Ethereum Gründer Vitalik Buterin schlägt 120 Millionen Hard Cap vor

Ethereums Vitalik Buterin schlug gestern eine 120 Millionen Hard Cap für Ethereum vor. So läge die Höchstgrenze für alle jemals existierenden Ether bei 120 Millionen, also etwa 36 Milliarden EUR bei einem derzeitigen Ethereum Kurs von etwa 300 EUR.

Bisher gab es eine jährliche Inflation bei Ethereum, sodass es keine Obergrenze gab, anders als bei Bitcoin beispielsweise wo die Obergrenze bei 21 Millionen Coins liegt. Dies dürfte sich positiv auf den Kurs auswirken, welcher in letzter Zeit sehr schwach war aufgrund der allgemeinen negativen Marktlage und News wie die Ankündigung des neuen Bitmain Miners, welcher zum ersten Mal Ethereum minen kann. Vitalik schlägt vor, dass die Obergrenze Teil der nächsten Ethereum Hard Fork sein könnte, wahrscheinlich die erste Phase des Casper-Updates.

Ethereum Kurs, Quelle: http://www.kryptovergleich.org/coin/ethereum/

Dieser Vorschlag findet sich im neuesten Ethereum Improvement Proposal (EIP) auf Github. Die Obergrenze von 120.204.432 wäre genau doppelt so viel wie beim ursprünglichen Ethereum ICO 2014.

Buterin sieht die Umsetzung der neuen Hard Cap bei der nächsten Phase des Casper-Updates voraus. Zu dieser Zeit würden alle Belohnungen im Sharding System umdefiniert werden, um die Hard Cap als eine begrenzte Menge von Ether wiederzugeben.

In seiner Ankündigung erklärte Buterin seine Gründe für die vorgeschlagene Hard Cap:

 Um die wirtschaftliche Tragfähigkeit von Ethereum unter den verschiedensten Umständen zu gewährleisten, und angesichts der Tatsache, dass die Ausgabe neuer Coins für Proof of Work Miner nicht mehr eine effektive Möglichkeit darstellt, eine egalitäre Coin Verteilung oder andere bedeutende Vorteile zu fördern schlage ich vor, dass wir uns auf eine Hard Cap für die Gesamtmenge der ETH Coins einigen.

Er fuhr fort zu sagen, dass, wenn der EIP zu einer Zeit angenommen wird, in der es bereits zu spät ist, eine 120.000.000 Hard Cap zu setzen, dann wäre die nächste logische Grenze 144.052.828. Das ist genau die doppelte Menge an Ether, die im Genesis-Block verkauft wird.

Derzeit sind über 98 Millionen ETH Coins im Umlauf.

Der Ethereum-Gründer wandte sich an die Bedenken der Miner hinsichtlich der reduzierten Belohnungen beim Wechsel zu einem Proof-of-Sake-Modell, das Teil des Casper-Updates sein wird. Er erklärte dass, wenn Ethereum bei einem Proof-of-Work Modell bleiben würde, die Belohnung immer noch allmählich auf denselben Punkt sinken würde.

In den Bedingungen der ursprünglichen Ethereum Ausgabe steht, dass bis zu 18 Millionen ETH jährlich ausgegeben werden können. Buterins Aussage in GitHub ist eines der ersten Male, dass er Ethereums Geldpolitik in der Öffentlichkeit ansprach, um Klarheit zu schaffen und „die wirtschaftliche Nachhaltigkeit zu gewährleisten“, während die Plattform den neuen Casper-Algorithmus adaptiert.

Die EIP wurde nur als Vorschlag veröffentlicht. Es gab weder einen Zeitraum in der Erklärung noch irgendwelche Daten für die Umsetzung der Hard Cap oder der Umstellung auf Casper Phase eins.

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.