Ethereum’s Vitalik Buterins Lösungsvorschlag für Hacks auf Kryptobörsen

Kann Vitalik Buterin den Hacks von Kryptowährungsbörsen ein Ende bereiten?

Der Mitentwickler von Ethereum, Vitalik Buterin, hat eine Blockchain-Skalierungslösung vorgestellt, die Kryptowährungsbörsen sicherer vor Hackern machen könnte. Diese Skalierungslösung heißt „Plasma Cash“ und ist eine weiterentwickelte Version der bereits bestehenden Plasma-Variante.

In den letzten Monaten ist es zu mehreren Hackerangriffen auf verschiedene Kryptowährungsbörsen in aller Welt gekommen. Hacker nehmen keine Rücksicht auf Sprachen, Kryptowährungen oder Plattformen. Einige dieser aus den Nachrichten bekannten Angriffe sind diejenigen auf Coincheck und BitGrail.

Plasma Cash wurde von Buterin, Dan Robinson und Karl Floersch entwickelt. Plasma wurde als Skalierungslösung im August 2017 eingeführt. Es optimiert Daten und reduziert die Transaktionskosten für Smart Contracts sowie dezentralisierte Apps (dApps).

Natürlich sind die Lösungen bei weitem nicht perfekt, aber sie helfen dem Netzwerk. Das Hauptproblem von Plasma ist, dass die Nutzer jeden Plasma-Block herunterladen und authentifizieren müssen. Das könnte die Skalierung zukünftig verkomplizieren.

Buterin erläuterte, wie Plasma Cash funktioniert. Eine Plasmacoin wird mit dem Äquivalent des Wertes von Ether sowie einer unteilbaren und unveränderlichen Identifizierung erstellt. Das geschieht jedes Mal, wenn ein Nutzer Ether auf einer Kryptowährungsbörse oder einer anderen Drittplattform einzahlt.

„Die Nutzer müssen daher nur die Verfügbarkeit und Richtigkeit der Plasmachain verifizieren […] auf dem speziellen Coinindex der Coins, die sie besitzen und der speziellen Coins, die sie interessieren. Unabhängig davon, was an der Börse geschieht, können die Nutzer ihr Geld durch das Plasma-Auslöseverfahren laufen lassen und so ihr Geld herausholen“.

Mit dieser Neuentwicklung könnten Kryptowährungsbörsen gegen mögliche zukünftige Hackerangriffe geschützt werden. Die Plasma-Coin würde einem Eigentümer zugeordnet und diese Coins wären nicht ersetz- oder tauschbar. Damit also jemand eine Coin stehlen könnte, müsste der Eigentümer der Coin davon wissen.

Dazu erklärte Buterin:

„Beim nächsten Mal, wenn eine große, milliardenschwere Kryptowährungsbörse, die von einem vollkommen inkompetenten Entwickler programmiert wurde, gehackt wird, wird niemand irgendwelches Geld verlieren“.

Zur gleichen Zeit, zu der Plasma Cash entwickelt wird, wird auch das Lightning Network getestet. Zusätzlich wird Segregated Witness in viele verschiedene Kryptowährungsplattformen implementiert.

 

You might also like More from author

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.