415 Millionen USD in Bitcoin (BTC) während plötzlichem Kryptoumschwung bewegt plus Ripple XRP, Tron, Ethereum, Stellar und Litecoin Update

Hier der heutige Überblick zu den Neuigkeiten aus der Welt der Kryptowährungen. Dabei geht es unter anderem um Bitcoin Bewegungen in Höhe von fast einer halben Milliarde US-Dollar sowie ein anstehendes Upgrade für das Stellar-Netzwerk.

 

Bitcoin

In den letzten 24 Stunden vor Redaktionsschluss hat einer der größten Bitcoin Halter eine riesige Menge Coins bewegt. Dabei ging es um 76.519 Bitcoin mit einem Gesamtwert von 415 Millionen USD.

Kurz zuvor war der Bitcoin Kurs von 5.622 USD auf 5.492 USD abgesackt. Bitcoin hatte damit 2 Milliarden USD Marktkapitalisierung verloren.

Die bewegte Gesamtmenge war in verschiedene Transaktionen aufgeteilt, von denen die größte 19.000 Bitcoin umfasste. Diese Bitcoin hatten einen Gesamtwert von 102 Millionen USD und wurden zwischen zwei unbekannten Wallets verschoben. Auch die meisten anderen Transaktionen fanden zwischen unbekannten Wallets statt. Nur eine Transaktion richtete sich an eine Kryptobörse. Dabei wollte der Sender offenbar 2.520 Bitcoin im Wert von 13,6 Millionen USD verkaufen.

Der Trader selbst und der Grund für die Bewegungen sind weiterhin unbekannt.

Bitcoin kaufen

Ripple Labs und Ripple XRP

Navin Gupta ist der geschäftsführende Direktor von Ripple Labs für die Bereiche Südasien, Mittlerer Osten und Nordafrika. Anlässlich einer Veranstaltung in Dubai sprach Gupta jetzt über Ripples grenzüberschreitende Zahlungslösungen. Dabei stellte Gupta das Kernziel von Ripple Labs heraus. Dieses sei es, das Versenden von Geld so schnell und einfach zu machen wie das Schicken einer schlichten E-Mail.

Ethereum

Die Ethereum Foundation ist eine Partnerschaft mit Protocol Labs eingegangen. Gemeinsam will man an einer „Verifiable Delay Function“ (VDF) arbeiten. Dabei handelt es sich um einen Algorithmus, der Blockchains vor Manipulationsstrategien und Angriffen schützen soll.

 

Litecoin

In Philadelphia fand kürzlich die Penn Blockchain Conference statt. Auf der Konferenz sprach der Litecoin-Erfinder Charlie Lee über die Vergangenheit, die Gegenwart und die Zukunft von Litecoin. Dabei erklärte er, dass die Blockchain Skalierungslösung von Litecoin noch nicht voll ausgereift sei. So sagte er:

„Es ist noch nicht gelöst. Das Lightning Network ist immer noch in der Beta-Phase. Es gibt noch Geburtswehen. Wir arbeiten daran, Probleme mit Layer-2- und Layer-3-Skalierungen zu lösen. Wenn es dieses Jahr zu einem neuen Bullenmarkt kommt, (…) wird es wieder hohe Gebühren geben.“

 

Stellar

Das Stellar-Team bereitet sich derzeit auf die Implementierung eines Updates des Kernprotokolls vor. Das Update soll Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen mit sich bringen. Auch soll es eine Reihe von Änderungen der Gebühren im Netzwerk geben.

 

Tron

Mars Finance hat ein Interview mit Marcus Zhao geführt. Zhao ist der technische Direktor von Tron. In dem Interview gab Zhao neue Einzelheiten zum kürzlich angekündigten Sun Network bekannt. Dabei verdeutlichte Zhao, dass es sich um eine Layer-2-Skalierungslösung handelt. Diese ist als Grundlage für ein tokenisiertes Belohnungssystem auf BitTorrent vorgesehen. Der Hauptzweck soll es sein, die Anzahl der Transaktionen pro Sekunde zu erhöhen. Zugleich will man damit die Ausführung von Smart Contracts im Tron-Netzwerk effizienter gestalten.

Ripple XRP kaufenBildquelle: Pixabay

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.