5 Bitcoin Prognosen die lächerlich gescheitert sind

Angefangen bei John McAfee der sich weigert, sein Geschlechtsteil zu essen, bis hin zu Pomplianos 100.000 Dollar Enttäuschung. Hier sind einige der lächerlichsten Bitcoin-Prognosen, die nie erreicht wurden.

Bitcoin-Prognosen sind ein riskantes Geschäft. Wenn man sie richtig macht, sieht man wie ein Genie aus. Aber wenn man sie falsch macht, wird man immer wieder daran erinnert. Hier sind fünf Prognosen die kläglich fehlgeschlagen sind:

John McAfees berüchtigte Bitcoin Prognose für 2020

Damals, im goldenen Zeitalter der Kryptowährungen in 2017, wagte McAfee die ultimative Prognose. Er riskierte Haut und Haare dass der Bitcoin Kurs bis 2020 500.000 Dollar erreichen wird. Der Software-Magnat war von der Leistung von Bitcoin so überzeugt, dass er versprach seinen „Schwanz im nationalen Fernsehen“ zu fressen, falls er sich irren sollte. Danach verdoppelte er seine Prognose und akzeptierte das ultimative Opfer – genitales Seppuku, wenn man so will – falls der Bitcoin Kurs bis 2020 nicht 1 Million Dollar erreicht hat.

Aber leider war es eine Täuschung. Gestern enthüllte McAfee, dass die Wette sein Anhängsel zu essen, kaum mehr als „eine List um neue Nutzer (für Bitcoin) an Bord zu bekommen“ war. Gleich danach hat er Bitcoin als Währung der Zukunft verworfen.

„Als ich Bitcoin auf 500.000 Dollar bis Ende 2020 prognostizierte, benutzte ich ein Modell welches 5.000 Dollar bis Ende 2017 vorhersagte. Der Bitcoin Kurs hat sich viel schneller beschleunigt als in meinen Modellannahmen. Ich prognostiziere Bitcoin nun auf 1 Million Dollar bis Ende 2020. Ich werde immer noch meinen Schwanz essen falls ich mich irre.“

Einige Fans waren erleichtert, dass McAfee verschont geblieben ist. Aber die Enthüllung enttäuschte einige die jahrelang auf diesen Moment gewartet hatten. Ganz zu schweigen von einem Fan der eine ganze Website erstellt hatte, die sich der Verfolgung der Prognose widmete.

— Anzeige —

blank

Calvin Ayre: Bitcoin Prognose auf 0 Dollar bis 2019

Eine weitere lächerliche Prognose kommt von einer der umstritteneren Figuren der Branche. Calvin Ayre ist ein kanadischer Glücksspielmogul. Er wurde nach seiner Unterstützung von Bitcoin Cash und der anschließenden Laudatio auf den BCH-Spin-off, Satoshi’s Vision, zu einer Krypto-Infamie.

Falls er einmal nicht damit droht Menschen wegen Verleumdung zu verklagen oder Craig Wrights Anspruch auf den Krypto-Thron zu verteidigen, kann man Arye dabei beobachten wie er Bitcoin verunglimpft. In einem Interview prognostizierte Ayre 2018, dass der Bitcoin Kurs im Jahr 2019 wegen eines offensichtlichen Mangels an Nutzen „auf Null“ gehen würde.

„(Das urpsrüngliche) Bitcoin, die Technologie und das wirtschaftliche Modell, sind mit Bitcoin SV (Satoshi Vision) am Leben und werden ein erstaunliches Jahr haben“, prahlte Ayre.

Arye wurde nun gezwungen seine eigenen Worte zu kassieren. Der Kurs von Bitcoin blieb über 7.500 USD.

Offensichtlich hat er nicht Satoshi’s Vision.

Pomp it: Alle Kryptowährungen werden bis 2019 abgehen wie eine Rakete

Der ewige Bitcoin-Bulle und Krypto-Risikokapitalgeber Anthony „Pomp“ Pompliano prognostizierte eine Unzahl von optimistischen Kursen für mehrere Kryptowährungen. Laut einem Tweet, der inmitten des rosaroten Bullenlaufs von 2017 gemachtt wurde, prognostizierte Pomp, dass der Bitcoin Kurs 100.000 USD erreichen würde. Ethereum würde 3.000 USD, Litecoin 2.500 USD und XRP 10 USD erreichen.

Es wäre schön sagen zu können, dass er nicht allzu weit entfernt war. Aber das wäre ein kompletter Trugschluss. Ethereum ist bei 140 USD, Litecoin bei 44 USD, und der Kurs von Ripple XRP liegt bei etwas über 21 Cent. Bitcoin hat sich im Vergleich zum Rest nicht allzu schlecht geschlagen, aber mit 7.550 USD ist es noch weit weg. Es ist nun an der Zeit diese Prognosen in den Mülleimer zu werfen.

Mike Novogratz: Der Bitcoin Kurs durchbricht 20.000 USD

Während die meisten dieser Prognosen unter dem Hype und der Unschuld des Jahres 2017 gemacht wurden, hat Galaxy Digital CEO Mike Novogratz Mitte letzten Jahres seine Bitcoin-Prognose veröffentlicht. In einem Interview mit Bloomberg Canada sagte Novogratz voraus, dass der Bitcoin Kurs wieder sein Allzeithoch von 20.000 Dollar erreichen könnte, sobald größere Marktteilnehmer einsteigen würden.

„Ich glaube diese Institutionen sind wieder bereit. Vielleicht gegen Ende des Jahres oder hoffentlich schon früher. Wir drängen aus diesem Bereich heraus und kehren zu den alten Höchstständen von 20.000 Dollar zurück“, sagte er.

Leider sollte es nicht sein. Anstatt wieder nach Norden zu gehen, begann der Kurs von Bitcoin seinen langsamen Rückgang zurück in den Süden.

Tom Lee: Bitcoin Prognose auf 40.000 Dollar bis 2019

Unsere letzte Kursprognose stammt vom Branchen-Nostradamus, Tom Lee. Obwohl seine Kristallkugel ihn immer wieder im Stich gelassen hat, ist Lee standhaft in seinen bullischen Bitcoin-Kursvorhersagen geblieben. Dasselbe gilt für seine Prognose für 2019. Dieser verdoppelte Novogratz‘ eigene und sah den Bitcoin Kurs bis Ende 2019 bei 40.000 Dollar.

Im Gespräch mit CNBC deutete Lee an, dass FOMO – oder die Angst, etwas zu verpassen – Bitcoin an seinem Allzeithoch vorbei in grünere Gefilde führen würde. Natürlich wurde Lee, wie viele andere Vorhersager auch, vom Hype beeinflusst. Bald darauf begann der Bitcoin Kurs zu fallen. Und mit der doppelten Vorhersage lag er doppelt so falsch.

Quo vadis Bitcoin in 2020? Hier haben wir die neuen Prognosen zusammengestellt.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

sixteen − five =