5 Kryptowährungen in welche sich ein Investment im Februar lohnen könnte: Bitcoin (BTC), Binance (BNB), BAT, Stellar und Polkadot

Der Bär scheinen endlich an Boden zu verlieren und die Stimmung unter den Kryptoexperten ist optimistisch. Aber selbst in einem Aufwärtstrend dürften einige Coins gewinnen, während andere verlieren. Hier stellen wir, neben Bitcoin, 4 Coins vor, die im Februar interessant werden könnten.

Bitcoin (BTC)

Wenn jemand fragt, in welche Kryptowährung man investieren sollte, ist Bitcoin immer die offensichtliche Antwort. Die meisten Experten prognostizieren für Bitcoin ein starkes Wachstum im Jahr 2020. Dies ist teilweise auf das bevorstehende Halving im Mai zurückzuführen. Wenn du jedoch jetzt in Bitcoin investierst, solltest du bedenken, dass das Halving erst in einigen Monaten nach dem Ereignis vollständig eingepreist sein dürfte. Der Investitionshorizont sollte also mindestens sieben bis acht Monate betragen.

Wachsende internationale Spannungen werden wahrscheinlich ebenfalls den Preis von Bitcoin nach oben treiben. Handelskriege, der „Brexit“, die Aktienmarktblase und die Krisen im Iran, in Libyen und im Irak dürften die geopolitische Instabilität vermutlich noch verstärken. Im Lichte dessen steht zu vermuten, dass viele Investoren auf Vermögenswerte setzen, deren Preis nicht von der Politik abhängt. Das wichtigste ist natürlich Gold, gefolgt von anderen seltenen Metallen. Aber auch Bitcoin hat seinen Platz auf dieser Liste.


Willst du Bitcoin kaufen? Erfahre welche Bitcoin Börse die beste ist, um mit ruhigem Gewissen zu investieren.

Binance Coin (BNB)

Native Token von Kryptobörsen könnte ein starkes Jahr bevorstehen – insbesondere der Binance Coin. Das Token wuchs 2019 um 150 Prozent – sogar noch mehr als Bitcoin. Der Schlüssel zum Erfolg liegt darin, dass die Binance ihre Coins in alle Prozesse integriert und ihr damit einen Nutzwert verleiht.

Der Preis der Coin ist seit ihrem Höchststand von 37 USD im Juli 2019 gesunken, so dass die Coin derzeit mit 22 USD noch recht interessant ist. Dies hebt die Binance Coin in meine Top-Auswahl für Februar 2020.

Stellar Lumens (XLM)

Auch wenn Bitcoin in den vergangenen Wochen ein gutes Wachstum verzeichnete, zögerte Stellar Lumens etwas, diesem Trend zu folgen. Mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 950 Millionen USD und einem monatlichen Handelsvolumen von über 5,5 Milliarden USD ist Stellar derzeit mit 0,070 USD bewertet. Also, wenn du günstige (aber nicht zu riskante) Geschäfte magst, könnte Stellar eine gute Wahl sein, wenn du auf der Suche nach Kryptocoins bist, um im Februar zu investieren.

Basic Attention Token (BAT)

Das Basic Attention Token ist bereits an einem funktionierenden – und sehr beliebten – Produkt beteiligt. Gemeint ist „Brave“, ein auf den Schutz der Privatsphäre ausgerichteter Browser mit mehr als 10 Millionen Nutzern.

In Brave können sich die Benutzer für das Ansehen von Werbung in Krypto bezahlen lassen. Dies ist das Gegenteil des von Google angewandten Modells, bei dem die Werbekunden das Unternehmen bezahlen. Es gibt bereits mehr als 300.000 Werbepartner auf der Plattform.

BAT ist im Moment mit 0,22 USD relativ günstig, aber mit einem sichtbaren Aufwärtstrend. Der Februar 2020 könnte der richtige Monat sein, um dein Portfolio mit Basic Attention Tokens zu erweitern.

Polkadot (DOT)

Die Polkadot-Coin unterscheidet sich ein wenig von den anderen Coins auf dieser Liste – denn sie ist noch nicht einmal erschienen. Im Moment kannst du sie nur über einen IOUs kaufen – eine Art Terminkontrakt.

Polkadot ist ein Interoperabilitätsprotokoll, das verschiedene Blockchains verbinden soll. Interoperabilität ist der Heilige Gral der dezentralisierten Technologie – vielleicht mehr als der Proof-of-Stake. Sobald Blockchains miteinander „kommunizieren“ können, dürfte die Verbreitung auf dem Massenmarkt viel einfacher zu erreichen sein.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × 1 =