Binance Kurs steigt: der nächste Coin Burn steht an

Changpeng Zhao ist der Gründer und CEO der Kryptobörse Binance. Jetzt hat Zhao auf Twitter die nächste „Coinverbrennung“ der hauseigenen Binance Coin (BNB) angekündigt.

Die vierte Coinverbrennung von Binance

Binance ist inzwischen bekannt für seine Coinverbrennungen. Dabei kauft die Bitcoin Börse jedes Quartal einen Teil seiner BNB-Coins zurück und vernichtet diese anschließend. Die „Verbrennung“ ist dabei so beliebt geworden, dass Nutzer sie gespannt erwarten. Viele kaufen auch im Vorfeld einer Verbrennung bewusst BNB-Coins, um von einem Kursanstieg zu profitieren.

In seiner jetzigen Ankündigung schrieb Zhao auf Twitter:

„Binance führt gerade die letzten Abstimmungen der Zahlen durch. Die vierte quartalsweise Verbrennung sollte ungefähr morgen angekündigt und innerhalb von einigen Tagen danach durchgeführt werden. Danke für Ihre Geduld und Ihre Unterstützung.“

Die letzte Coinverbrennung fand vor drei Monaten am 15. April statt. Seinerzeit wurden über 2 Millionen BNB-Coins vernichtet. Das entsprach etwa 1 Prozent der Gesamtmenge von BNB-Coins.

Nach Angaben im Whitepaper von Binance will die Kryptobörse jedes Quartal 20 Prozent der Gewinne dazu verwenden, BNB-Coins zurückzukaufen. Anschließend vernichtet das Unternehmen die zurückgekauften Coins. Das will man fortführen, bis 50 Prozent aller BNB-Coins, also etwa 100 Millionen Stück, vernichtet sind.

Zum Zeitpunkt der Erschaffung der BNB-Coins hatte man eine strikte Begrenzung auf 200 Millionen Coins festgesetzt. Es kommen also zukünftig keine weiteren Coins mehr hinzu. Damit ist die Binance-Kryptowährung ihrem Wesen nach deflationär und belohnt diejenigen, die in die Coins investieren.

Zusätzlich dazu bietet die Coin ihren Besitzern einen weiteren Vorteil. So erhalten Kunden, die auf Binance anfallende Gebühren mit BNB-Coins bezahlen, beachtliche Rabatte.

 

Wie wirken sich die hohen Gewinne von Binance auf den Rückkauf aus?

Auch wenn die Kurse der Kryptowährungen in den letzten Monaten allgemein gesunken sind, verzeichnet Binance doch neue Allzeithochs bei seinen Gewinnen. So teilte Zhao kürzlich in einem Interview mit Bloomberg mit, dass die Kryptobörse allein in den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 beinahe 300 Millionen USD eingenommen habe. Zudem wächst auch Nutzerbasis der Kryptobörse schnell. In Anbetracht dessen ist offensichtlich, dass die Coinverbrennung dieses Mal größer ausfallen dürfte als die vorangegangene.

Die hauseigene Kryptowährung von Binance hat im letzten Jahr außerordentlich gute Ergebnisse erzielt. Gegenüber dem seinerzeitigen Kurs bei Beginn des Initial Coin Offering (ICO) ist die Coin um das Hundertfache gestiegen. Zudem hat sich die Kryptowährung auf den Platz Nummer 17 der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung vorgearbeitet. Bei Redaktionsschluss wurde eine BNB-Coin für 13,31 USD gehandelt.

Vermutlich wird der Kurs nach der anstehenden Coinverbrennung weiter ansteigen, so wie dies nach den bisherigen Verbrennungen der Fall war.

Quellen: Twitter, Bloomberg, Kryptowährungen Kurse, Pixabay

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.