Bitcoin Börse Binance nutzt Alipay und Uber als Partner um das Krypto-Universum in Afrika zu erweitern

Die führende Kryptobörse Binance erweitert ihren Fiat-zu-Krypto-Gateway für Afrika. Durch eine neue Partnerschaft mit dem in Lagos ansässigen Fintech-Unternehmen Flutterwave ermöglicht Binance afrikanischen Benutzern, Kryptowährungen mit Fiat zu kaufen.

Ab heute können Benutzer in Nigeria Bitcoin, Binance Coin und Binances neue Stablecoin Naira (NGN) mit einer Debit- oder Kreditkarte kaufen. Neben der neuen Unterstützung für BTC, BNB und BUSD wird Binance in naher Zukunft Fiat-Paare für lokale Währungen in ganz Afrika einführen. Beispielsweise BTC / KES (Kenianischer Schilling) und BTC / ZAR (Südafrikanischer Rand).

Während Politiker in den USA über Facebooks Libra nachdenken, bemühen sich Krypto- und Fintech-Unternehmen auf der ganzen Welt die wachsende digitale Wirtschaft in rasantem Tempo auszubauen.

Bincance sieht Afrika als vielversprechenden Zukunftsmarkt für Kryptowährungen

 

Nigeria Bitcoin Afrika
Nigeria dominiert laut Google Trends die Suche nach Bitcoin.

In den letzten fünf Jahren haben Nigeria und Südafrika die Google-Suche weltweit stets dominiert.

Changpeng Zhao, CEO von Binance sagte:

„Afrika hat eine der größten Anforderungen und Anwendungsfälle für Kryptowährung. Dies betrifft insbesondere die finanzielle Inklusion im zweitgrößten Kontinent der Welt. Im Afrika südlich der Sahara sind immer noch rund 95 Millionen Menschen ohne Bank, während viele Regionen in der Gegend, einschließlich Nigeria, neue Technologien mit zunehmendem Innovationsgrad eingeführt haben. Die Zusammenarbeit mit Flutterwave wird dazu beitragen, die Lücke zwischen Fiat und Kryptowährung zu schließen. Wir hoffen, die finanzielle Inklusion zu fördern, da Afrika ein starkes Potenzial für die Einführung von Kryptowährungen aufweist. “

Binance hat eine der leistungsstärksten Marken in der Krypto-Branche geschaffen und die passenden Software- und Wallet-Technologien an mehrere Partnerplattformen lizenziert.  Darunter sind Binance Uganda, Binance Jersey, Binance Singapur und die neu eingeführte Binance US. Die Plattformen werden in ihren jeweiligen lokalen Ländern unabhängig betrieben und bieten Fiat-Crypto-Handelsfunktionen.

Mit Flutterwave können Kunden Zahlungsanwendungen anpassen.

— Anzeige —

Binance Partner hat bereits über 3 Milliarden USD an Zahlungen abgewickelt

Laut Unternehmensdaten hat das Unternehmen seit seiner Gründung 100 Millionen Transaktionen im Wert von über 3 Milliarden US-Dollar abgewickelt.

Mitbegründer und CEO Olugbenga Agboola betrachtet Kryptowährungen als eine neue Möglichkeit für ausgegrenzte Menschen, Wohlstand zu schaffen.

„Was wir bei Flutterwave tun, ist die Schaffung von Möglichkeiten für den alltäglichen afrikanischen Wohlstand. Wir schaffen Möglichkeiten für den alltäglichen Afrikaner, ein Wohlstandsniveau zu erreichen, das in der Vergangenheit noch nicht erreicht wurde. Darum geht es in dieser Partnerschaft. Afrikaner sind fester Bestandteil der globalen Finanzgemeinschaft, Flutterwave sorgt dafür. “

Zu den bestehenden Kunden von Flutterwave zählen neben Binance auch Alipay, Uber und Booking.com. Das Startup ging im Juli eine Partnerschaft mit dem chinesischen E-Commerce-Riesen Alibaba ein, um das digitale Bezahlen mit Alipay zwischen Afrika und China zu ermöglichen.

Es hat sich letztes Jahr mit Uber zusammengetan.

Kryptowährungen und digitale Zahlungen ermöglichen schnelle und kostengünstige Transaktionen, mit denen Menschen ohne physische Niederlassung oder Standort bedient werden können. Zu den weiteren führenden Unternehmen, die die digitale Wirtschaft vorantreiben, gehört das britische Unternehmen Revolut. Dies ist eine reine digitale Plattform, die gerade ihre Dienste in Singapur eingeführt hat. Mithilfe von Smartphones können Kunden jetzt ein Konto auf der Plattform eröffnen und weltweit in über 150 Währungen nutzen berichtet The Business Times.

Bei der Auftaktveranstaltung am Mittwoch gab Revolut bekannt, dass die neuesten Funktionen wie Kryptowährung und provisionsfreier Börsenhandel, auch in Singapur eingeführt werden sollen.

Textnachweis: Dailyhodl, Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.