Bitcoin Börse Coinbase und Ripple fördern Startup welches Geldversand via Twitter ermöglicht

Das von der Bitcoin Börse Coinbase und von Ripple Labs geförderte Start-up Dharma hat sein neues Projekt begonnen. Dieses ermöglicht das Senden von Geld über Twitter.

Mit dem System von Dharma können Nutzer auf Twitter US-Dollar senden und empfangen. Dharma wirbt für seine Lösung damit, dass Menschen auf Twitter einfach und ohne Gebühren Trinkgelder und Mikrozahlungen erhalten können. Darüber hinaus, so Dharma, erwirtschafte das im Wallet gespeicherte Geld einen effektiven Jahreszins von 3,6 Prozent. So heißt es:

Hier kommen die sozialen Zahlungen – ein finanzielles Ökosystem auf Twitter. Heute können Sie USD an jeden beliebigen Twitter-Handle senden, unabhängig davon, wo der Empfänger lebt – auch wenn er oder sie kein Dharma-Konto hat. Jetzt akzeptiert jeder Twitter-Handle Zahlungen (und erhält dafür Zinsen!).

Vom Dharma-Wallet über Twitter

Um Geld an einen Nutzer auf Twitter senden zu können, müssen die Kunden laut Dharma zunächst Geld auf ihre Dharma-Wallet-App einzahlen. Dann gibt der Sender den Twitter-Handle des Empfängers in die App ein. Das löst einen automatischen Tweet aus, der den Empfänger darüber informiert, dass er Geld erhalten hat.

Der Tweet enthält einen Link, auf den der Empfänger klicken kann, um ein Dharma-Konto einzurichten und die Zahlung zu akzeptieren.

blank
Der Kurs von Ripple XRP am 22.04.2020

7 Millionen USD für Dharma – Ripple Labs und Coinbase sind dabei

Dharma hat Gelder von einer Reihe von Krypto- und Blockchain-Risikokapital-Fonds erhalten. Im Februar 2019 schloss das Unternehmen eine Finanzierungsrunde über 7 Millionen US-Dollar ab, an der sich unter anderem Ripple Labs, Coinbase Ventures und Polychain Capital beteiligten.


Soll man jetzt in Ripple XRP investieren? Hier lernst du, wie das zeitsparend, unkompliziert und sicher geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × one =