Bitcoin Börse Coinbase und Ripple führen neue Gruppe für Marktintegrität an

Leitende Angestellte der Bitcoin Börse Coinbase und Ripple werden gemeinsam die neue Arbeitsgruppe „Marktintegrität“ leiten und sich für mehr „Transparenz und Fairness“ im Krypto-Universum einsetzen.

Die Blockchain Association ist eine Branchenorganisation die einige der größten Namen im Bereich Kryptowährungen vertritt. Sie gab am Samstag die Gründung einer neuen „Arbeitsgruppe Marktintegrität“ bekannt.

Die Arbeitsgruppe wird von Rachel Nelson (Senior Director und Associate General Counsel bei Coinbase) und Breanne Madigan (Leiterin der globalen institutionellen Märkte bei Ripple) geleitet werden. Ziel der Gruppe ist es, „Transparenz und Fairness der Märkte für Kryptowährungen“ zu gewährleisten laut der Ankündigung der Vereinigung.

Die Gruppe wird daran arbeiten die öffentliche Politik zu unterstützen um Transparenz und Fairness der Märkte für Kryptowährungen zu gewährleisten.

Wie die Blockchain Association selbst feststellt ist die Krypto-Industrie in den Vereinigten Staaten immer noch weitgehend unreguliert. Infolgedessen gibt es immer noch Probleme mit Marktmanipulation und falschen Daten. Das verhindert, dass digitale Vermögenswerte in der allgemeinen Finanzwelt an Legitimität gewinnen.

Selbst beim Handelsvolumen auf Bitcoin Börsen gibt es Manipulationen

Im März letzten Jahres veröffentlichte beispielsweise die Kryptowährungsfirma Bitwise einen Bericht, in dem behauptet wurde, dass 95 Prozent des gemeldeten Bitcoin-Handelsvolumens an den Kryptobörsen falsch sei. Das gemeldete Volumen von 6 Milliarden Dollar kommt laut Bitwise’s Untersuchungen tatsächlich viel näher an nur 273 Millionen Dollar. Ein späterer Bericht der Firma Alameda Research vom September ergab, dass etwa 66,4 Prozent des gesamten Krypto-Handelsvolumens nicht aus realem Handel stammt.

Dies sind die Dinge, die Regulierungsbehörden wie die US-Börsenaufsicht und die Kommission für den Warenterminhandel beim Kryptowährungen nervös machen. Tatsächlich hat die SEC mehrfach erklärt, dass sie keine börsengehandelten Fonds (ETFs) von Bitcoin genehmigen wird, bevor sie nicht sicher feststellen kann, dass der Handel an den Kryptobörsen frei von solchen Manipulationen und anschließender Preisvolatilität ist.

Wichtige Unternehmen unterstützen die Blockchain Association

Das erklärt zum Teil die Notwendigkeit einer „Market Integrity Working Group“ sagt die Blockchain Association. Sie zählt wichtige Akteure wie Circle, Blockstack, Digital Currency Group und Polychain Capital zu ihren Mitgliedern. Obwohl Fortschritte erzielt wurden sagte der Verband in seiner Erklärung, dass das derzeitige Regulierungssystem in Bezug auf Kryptowährungen in den Vereinigten Staaten einen „verworrenen und ineffizienten Prozess“ schafft, der Innovationen erstickt.

„Verbraucher und der Handel von Kryptowährungen verdienen ein klares Regelwerk, dessen Schaffung letztlich die Marktintegrität verbessern und die Akzeptanz von Kryptowährungen durch die Verbraucher fördern würde“, sagte die Gruppe.

Es ist die Aufgabe der neuen Arbeitsgruppe Marktintegrität, „der Blockchain- und Kryptowährungsindustrie Klarheit zu verschaffen“.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.