Bitcoin Börsen CEO will einen Tesla mit Kryptowährung kaufen – nimmt Elon Musk an?

Einige der neuesten Tweets von Elon Musk haben Wogen auch außerhalb der Krypto-Community geschlagen, wie es nur wenige Tweets tun. Musk ist der CEO des US-Unternehmens Tesla und der Gründer von SpaceX. In seinen Tweets drückte Musk jetzt sein großes Interesse an Anime, also japanischen Zeichentrickfilmen, aus.

Dies gipfelte in einem Bild mit einer typischen Anime-Figur und einem großen Bitcoin Logo darauf. In dem Tweet hieß es: „Willste etwas Bitcoin kaufen?“ Abgerundet wurde der Text von einigen Emojis. Das Bild kam von einer Website mit dem Namen „Cryptocurrency Girls“, auf der verschiedene beliebte Kryptowährungen als Anime-Charaktere dargestellt werden.

Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung des Tweets war das Internet voller Erstaunen. Das rührte von der scheinbaren Zuwendung Musks zu Bitcoin her. Schon bald traten viele einflussreiche Twitter-Nutzer im Hinblick auf Kryptowährungen an Musk heran. Einer der bekanntesten war dabei Zhao Changpeng, der Gründer der Kryptobörse Binance. Zhao heizte die Diskussion weiter an und versprach, ein Tesla-Auto zu kaufen, wenn das Unternehmen Zahlungen in Kryptowährungen akzeptiere.

 

Tweet geht viral

Damit war das Thema allerdings nicht etwa beendet. Kurz darauf war der Thread gefüllt mit einer ganzen Anzahl von Twitter-Nutzern, die mit Elon Musk und Zhao Changpeng sprachen. So sammelte der Tweet innerhalb weniger Stunden 8.000 Likes und wurde mehr als 3.000 Mal retweetet. Bei Redaktionsschluss waren diese Zahlen sogar noch deutlich gestiegen. Zhao witzelte in dem Gespräch und bat, dass jemand mehr Anime für Elon zeichne. Ein Twitter-Nutzer versuchte unter großen Anstrengungen, Zhao dazu zu bewegen, Musk zu beeinflussen, dass dieser BNB-Coins akzeptiere. BNB ist die offizielle Kryptowährung von Binance.

Im Folgenden verlief das Gespräch im Rahmen des Tweets gesittet. Viele Nutzer taten ihre Meinungen zu Tesla, Kryptos und Binance kund. Ein Nutzer hoffte sogar, dass Tesla der erste Autohersteller werden könnte, der Kryptowährungen akzeptiert.

Insgesamt kann man sagen, dass der Thread voller Spaß und Kraft war. Die Nutzer kamen in Scharen, um Elon Musk zuzuhören, als dieser über Kryptowährungen und sein Interesse an Anime sprach. Ein wenig schwierig wurde die Lage nur, als Twitter plötzlich das Konto von Musk sperrte. Da Musk sonst nicht viel über Kryptowährungen und Bitcoin spricht, ging man im Twitter-Hauptquartier scheinbar davon aus, dass sein Konto einem Hackingangriff zum Opfer gefallen sei. Man nahm also an, dass der oder die Hacker das Gespräch über Musks Konto führten, um dessen Popularität für eigene, unlautere Zwecke zu missbrauchen. Später wurde das Konto allerdings wieder freigeschaltet, nachdem klar wurde, dass wirklich Elon Musk die Unterhaltung führte.

Quellen: Twitter 1, Twitter 2, Pixabay

You might also like More from author

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.