Bitcoin Diebe im 1,9 Mio USD Raub in Dubai gefasst

Die Polizei von Dubai hat zehn Männer festgenommen, die 7 Millionen AED (ungefähr 1,9 Millionen USD) von zwei Bitcoin Interessenten geraubt haben sollen. Die Verdächtigen wurden in weniger als 48 Stunden nach der Anzeige des Vorfalls festgenommen. Die Polizei schreibt dies unter anderem der jüngst bei den Polizeikräften eingeführten künstlichen Intelligenz (AI) zu.

Aktueller Bitcoin Kurs, Quelle https://www.kryptovergleich.org/coin/bitcoin/

Nach Angaben des Polizeiberichtes lockte die Bande zwei Brüder, die Bitcoin kaufen wollten, in eine Falle. Kopf der Bande war ein Mann aus den Golfstaaten. Die anderen Bandenmitglieder waren asiatischer Herkunft.

Den Beschuldigten gelang es, die Brüder davon zu überzeugen, dass sie Bitcoins besäßen, die sie verkaufen wollten. Dazu wurde ein Treffen in einem Geschäft vereinbart. Den Angaben zufolge gelang es der Gruppe, sich mittels falscher Angaben ein Geschäftslokal zu erschleichen. Sie bewegte einen verkaufswilligen Geschäftsinhaber dazu, sein Ladenlokal zur Verfügung zu stellen. Als Vorwand gab die Bande an, sie wolle das Geschäft für einen möglichen Kauf besichtigen.

Für den Abend des 25. April plante die Bande, die beiden Brüder in einen Hinterhalt zu locken. Einige Bandenmitglieder warteten im Geschäft, während andere draußen lauerten. Als die Brüder das Geschäft im Stadtteil Al Muraqabbat betraten, schlug die Bande zu.

Der Chef der Kriminalpolizei von Dubai, Lt. Colonel AI Joker, teilte dazu mit, dass die Räuber mit Pistolen und scharfen Objekten bewaffnet waren. Sie überwältigten die Brüder und raubten deren Geld. Danach flüchteten die Täter.

Generalmajor Abdullah Khalifa Al Marri, der Polizeichef von Dubai, lobte die Polizisten für die schnelle Ergreifung der Verdächtigen. Besonders heraus stellte er, dass es der Polizei gelungen sei, die Verdächtigen ohne Beweise vom Tatort zu ergreifen. Ebenfalls lobend erwähnt wurden das Analysezentrum und die dort vor kurzem eingeführte künstliche Intelligenz. Diese hatte dazu beigetragen, die Räuber aufzuspüren.

Der Polizeichef mahnte potenzielle Bitcoinkäufer zur Vorsicht. Er riet, die offiziellen Wege zum Kauf von Bitcoin zu nutzen. So vermeide man, zum Opfer von Überfällen zu werden. Das gestohlene Geld ist inzwischen an die Brüder zurückgegeben worden.

Kriminalität im Zusammenhang mit Kryptowährungen kommt nicht nur online vor. Viele Personen, die Kryptowährungen besitzen, sind bereits zum Opfer von Räubern geworden. Dieser Fall ist nur einer von vielen und unterstreicht einmal mehr, wie viel Vorsicht geboten ist, wenn man mit Kryptowährungen handelt.

 

Quellen: CCN Bild: Pixabay.com

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.