Bitcoin eine der 2017 Top Suchanfragen bei Google

Was wird mehr gesucht: Nachrichten zum Thema Bitcoin oder zu Nordkorea?

Nach kürzlich vom Suchmaschinengiganten Google veröffentlichten Daten könnte Bitcoin das Feld anführen. In dem Google-Bericht „Jahresrückblick 2017“, der einen Überblick der Trends aus 2017 gibt, belegt Bitcoin den zweiten Platz in der Kategorie „Global News“. Es ist daher davon auszugehen, dass die Anzahl der Suchanfragen für Bitcoin sogar höher war, als einige der am meisten verfolgten Nachrichten, wie etwa das Attentat von Las Vegas und die diesjährige Sonnenfinsternis.

Parallel dazu nahm auch die Suchanfrage „How to buy Bitcoin“ (deutsch: Das Kaufen von Bitcoin) einen der vorderen Listenplätze in der Suchkategorie „How To…“ (deutsch: Anleitungen) ein.

Die Daten geben damit einen Einblick, wie groß das Interesse an Bitcoin und Kryptowährungen im Jahr 2017 wirklich war – ein Jahr, in dem historische Höchstpreise erzielt wurden.

Nach der Tabelle des Bitcoin-Preisindexes von CoinDesk (BPI) hat sich der Preis von Bitcoin im Laufe des Jahres 2017 verzwanzigfacht und ist von rund 900 USD im Januar auf ein Allzeithoch von 19.783 USD im Dezember gestiegen. Die Marktkapitalisierung stieg ebenfalls an und erhöhte sich gemäß der Daten von CoinMarketCap von 17 Milliarden USD im Januar auf über 650 Milliarden USD.

In diesem Zusammenhang interessant ist auch der Umstand, dass Nutzer außerhalb der USA offenbar signifikant zu der Platzierung von Bitcoin beitragen. So zeigt etwa die Aufschlüsselung der Daten aus den USA, dass dort deutlich weniger Suchanfragen zum Thema Bitcoin gestellt wurden, als dies weltweit der Fall war.

Passend dazu zeigt eine Suche nach „Bitcoin“ in Google Trends, dass die Länder, die am meisten zum aktuellen Volumen beitragen Südafrika, Slowenien, die Niederlande, Australien und Nigeria sind, während die USA nur den 15. Platz belegen.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

18 − two =