Bitcoin für 6.000 USD kaufen? Die Zeiten sind vorbei, sagt ein Trading-Experte

Peter Brandt, ein altgedienter Trader, glaubt, dass es keinen weiteren signifikanten Preiseinbruch für Bitcoin (BTC) geben wird. Damit ist die Chance vorbei, Bitcoin noch günstig zu kaufen.

In einem kürzlich geführten Interview erläuterte er seine Vision des Preises von Bitcoin. Er sagte, dass, obwohl viele Menschen skeptisch seien, die Kursuntergrenze bereits erreicht wurde. Das bedeutet, dass das Handelspaar BTC/USD die Talsohle erreicht hat.

„Sie alle wollen jetzt (…) [Bitcoin] auf 6.000 oder 5.000 USD zurückkaufen, und sie haben die Talsohle verpasst – und während dieser Talsohle haben es, glaube ich, viele Leute mit «starken Händen» angesammelt“, fasste Brandt zusammen.“

Dann fügte er hinzu, dass er glaube, dass die „schwachen Hände“ (auch als „zittrige Hände“ bekannt) heraus seien, da jetzt „die starken Hände“ Bitcoin in Besitz hätten. Damit bezog sich Brandt auf den Börsenspekulanten Kostolany, der erklärt hatte, „starke Hände“ hätten „Geld und Zeit“, während die „zittrigen Hände“ unter Belastung und auf Kredit kaufen.

Zur Einordnung und Erinnerung seiner Bitcoin Einschätzung

Brand ist ein bekannter Bitcoin-Befürworter. Dementsprechend sollte seine positive Haltung keine Überraschung sein. Dies gilt umso mehr, als er den Monat mit einer merklichen Haussestimmung begonnen hat.

blank
Der heutige Bitcoin Kurs

Auch sollte man beim Einordnen bedenken, dass seine Haltung vor nicht allzu langer Zeit noch anders war. Im Dezember 2019 vertrat er die Meinung, dass Bitcoin im Jahr 2020 wegen der neuen Investoren untergehen könnte. Er scheint sie jedoch verworfen zu haben.

„Ich denke, dass jeder, der daran interessiert ist, was Bitcoin zu bieten hat, mindestens 10 – 20 % einer Eigentümerposition im Verhältnis zum Kapital haben muss, die er in einer längeren Perspektive in Bitcoin anlegen könnte“, riet er.

Bitcoin geht es gut

Zugegeben, Bitcoin hat sich in letzter Zeit gut geschlagen. Sein Marktpreis ist gestiegen und hat monatliche Gewinne von fast 35 % gebracht. Zum Zeitpunkt des Verfassens wird die Mutter aller Krypto-Währungen bei 8.891,48 USD gehandelt, was 8,6 % höher ist als vor einer Woche.

Wichtig ist, dass Berichte zeigen, dass Bitcoin die Aufmerksamkeit verschiedener Akteure, nicht nur einzelner Investoren, auf sich zieht. Dementsprechend zeigen auch institutionelle Akteure Interesse an Bitcoin.

Was Brandt betrifft, so ist es bemerkenswert, dass er direkt nach dem Erreichen des Allzeithochs von 20.000 USD warnte, dass Bitcoin nicht weiter steigen würde. Er prognostizierte auch, dass es zu einem Absturz kommen würde, einem 80%-igen Abschwung. Es stellte sich heraus, dass er Recht hatte. Ein Jahr später wurde ein Bitcoin für 3.100 USD gehandelt.

Was die Zukunft bringt

Die professionellen Trader spekulieren derzeit, wohin die Reise des Bitcoin Kurses geht. Manche sehen Bitcoin bei bis zu 17.000 USD, andere glauben, dass der Kurs weiter auf und ab- gehen wird. Prognosen sind bekanntlich immer schwierig, vor allem solche, die sich auf die Zukunft beziehen. In jedem Fall ist Bitcoin eine spannende und moderne Anlageklasse, die gerade bei der jüngeren Generation großen Anklang findet. Das deutet auf ihre Zukunftsfähigkeit hin und sollte auch das Interesse gesetzter und erfahrener Anleger wecken.


Willst du Bitcoin kaufen? Schaue dir die besten Bitcoin Börsen an, um mit ruhigem Gewissen zu investieren.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

seventeen − 6 =