Bitcoin Hashrate explodiert um über 50%, Experte sieht neues Allzeithoch für Bitcoin Kurs

Inzwischen hat der Bitcoin Kurs die Marke von 7.000 USD überschritten. Auch die Hash Rate zeigte große Zuwächse und ist in diesem Monat um 50 % gestiegen. Davon entfallen allein 35 % auf einen Zeitraum von nur zwei Tagen.

Die Bitcoin Hash Rate ist konstant gestiegen, allerdings ist dieses Mal ein großer Anstieg zu verzeichnen. So hat die Rechenleistung des Bitcoin Netzwerkes die Marke von 60 Trillionen Hashes pro Sekunde überschritten. Damit wurde ein neuer Höchstwert erreicht.

Im Juni noch bewegte sich die Hash Rate in einem Bereich von 43 Trillionen. Der Juli sah das Netzwerk die Marke von 50 Trillionen überschreiten. Im August folgte dann eine Steigerung von 50 %.

Seit Dezember des letzten Jahres, als Bitcoin sein Allzeithoch erreichte, weist die Kurve der Hash Rate nach oben. Seitdem hat Bitcoin allerdings etwa 60 % seines Wertes verloren. Andere Altcoins sind sogar um 90 % eingebrochen. Die Hash Rate zeigte sich davon jedoch unbeeindruckt und ist immer weiter gestiegen. In den letzten Monaten kam es sogar zu einer Spitze von über 150 %.

Der Anstieg in den letzten zwei Tagen ist besonders erstaunlich. In dieser Zeit hat die Bitcoin Hash Rate allein um 35 % zugelegt.

 

Experten sehen zufriedene Bitcoin Investoren und neue Allzeithochs

Dieser Anstieg der Hash Rate kann darauf zurückzuführen sein, dass neue Miner auf den Markt gekommen sind. Diese zeigen sich offenbar unbeeindruckt vom niedrigen Kurs der Kryptowährung.

Zu Beginn, als Bitcoin noch neu war, bestand eine Verbindung zwischen der Hash Rate und dem Kurs von Bitcoin. Diese Verbindung ist seit dieser Zeit jedoch gekappt. Dennoch sehen Experten weiterhin Zusammenhänge.

Zu diesen Experten gehört der Finanzanalyst Max Keiser. Er war früher Trader an der Wall Street und hat sich heute auf Kryptowährungen spezialisiert. Nach Meinung Keisers folgt der Kurs der Hash Rate. Keiser ist sich deshalb sicher, dass ein neues Allzeithoch bevorsteht. Dies erklärte Keiser in einem Tweet.

Weiter nahm Keiser Bezug auf einen seiner anderen Tweets und bekräftigte, dass ein Kurs von 28.000 USD immer noch möglich sei.

Ähnlich äußerte sich kürzlich auch David Sapper, der CEO der australischen Kryptobörse Blockbid. In einem Interview mit Bloomberg sagte er, dass der fortdauernde Anstieg der Hash Rate das langfristige Interesse der Anleger an Bitcoin zeige. Ebenso spiegele es die Zufriedenheit mit der Kryptowährung. So sagte Sapper:

„Die gestiegene Hash Rate zeigt, dass die Leute langfristig hier sind und zufrieden damit sind, das anzusammeln, was sie haben, möglicherweise sogar mit einem Verlust. Andererseits machen sie manchmal auch einen Hausputz und schmeißen dann raus.“

Quellen: Twitter, Bloomberg, Pixabay

You might also like More from author

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.