Bitcoin im Iran: Krypto-Mining könnte Wirtschaft um 8,5 Milliarden Dollar bereichern, Beamte erteilen 1.000 Lizenzen laut Bericht

Bitcoin (BTC) und Krypto-Mining könnten die iranische Wirtschaft um 8,5 Milliarden Dollar erweitern sagt ein neuer Bericht. Iranische Beamte erteilen nun 1.000 Lizenzen.

Nachdem sie neue Vorschriften für digitale Vermögenswerte entwickelt hat, gewährt die iranische Regierung nun über 1.000 Lizenzen für das Mining von Kryptowährungen. Dies berichtete die Financial Tribune.

Mehrere große Krypto-Mining-Anlagen sind nun im ganzen Iran in Betrieb. Aber die hohen Stromkosten halten Berichten zufolge kleinere Akteure vom Markteintritt ab.

Viele Iraner wollen Bitcoin Mining beginnen

Amir Hossein Saeedi ist ein Beamter der iranischen ICT-Gildenorganisation. Er sagte der Nachrichtenagentur IBENA, dass viele Einwohner daran interessiert seien ihre eigenen Betriebe zu gründen.

Er fügt hinzu, dass Krypto-Miner eine Lizenz vom Ministerium für Industrie, Bergbau und Handel des Landes erwerben müssen.

„Unsere Studien zeigen, dass die Krypto-Mining-Branche das Potenzial hat, die Wirtschaft um 8,5 Milliarden Dollar zu bereichern. Aber die hohen Stromtarife und die strengen Vorschriften haben den Sektor für kleine Investoren weniger attraktiv gemacht“.

Saeedi sagt, dass bereits mehrere große industrielle Mining-Betriebe von bedeutenden Investoren gegründet wurden welche in diesen Bereich vordringen möchten.


Willst du Bitcoin kaufen? Hier lernst du wie das sicher und einfach geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × 3 =