Bitcoin Käufer ziehen BTC in Millionenhöhe von Bitcoin Börsen ab

Bitcoin-Investoren ziehen derzeit offenbar in großer Zahl ihre Bitcoins (BTC) von Bitcoin Börsen ab. Dies folgt aus einer Analyse des Krypto-Analyseunternehmens Glassnode.

Transferiert werden die Bitcoins offenbar in private Wallets. Der Stand von Bitcoin an den Kryptobörsen ist daher auf den niedrigsten Stand seit etwa acht Monaten. Dazu twitterte Glassnode:

Trotz der Volatilität scheinen die Bitcoin-Inhaber ihre Gelder von den Börsen abzuziehen.

Seit dem 18. März nimmt der Abfluss täglich zu. Nach unserer Überprüfung sind die Salden der Bitcoin Kryptobörsen so niedrig wie seit ~8 Monaten nicht mehr.

blank
Der Bitcoin (BTC) Kurs am 30.03.2020

Für den Abzug sind verschiedene Gründe denkbar:

  1. sie wollen ihr Krypto-Vermögen ohne Zwischenhändler verwahren

2.      sie wollen langfristig halten (hodl’en) und den Handel einstellen

3.      sie sind besorgt über die Liquidität der Bitcoin Börsen inmitten des Marktabschwungs

Das Orakel von Omaha

Der Kryptoanalyst und technische Trader Scott Melker sagt, er beobachte jetzt den legendären Investor und Kryptokritiker Warren Buffett. So wolle er beurteilen, wann die globalen Märkte einen Tiefpunkt erreicht haben. Auf Twitter schrieb er dazu:

In meinem Gespräch mit Mark Yusko (dem Gründer von Morgan Creek Capital Management) haben wir besprochen, wann die Talsohle wahrscheinlich erreicht ist.

Wir waren uns beide einig, dass das zuverlässigste Signal dann gegeben ist, wenn Warren Buffet seine (ungefähr) 125 Milliarden USD einsetzt. Das ist noch nicht geschehen.


Willst du Bitcoin kaufen? In dieser Anleitung erfährst du, wie das schnell, einfach und sicher geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

11 + 20 =