Bitcoin kaufen? Kann man jetzt an über 100.000 Geldautomaten in den USA

Was in Deutschland noch Zukunftsmusik ist, ist in den USA schon Realität. Kunden können dort mit ihren Bankkarten Bitcoin an normalen Geldautomaten kaufen. Möglich ist dies dank einer Partnerschaft zwischen dem US-Geldautomatenhersteller Genmega und dem US-Unternehmen LibertyX.

 

Bitcoin einfach am Automaten kaufen

Alle Geldautomaten des Unternehmens Genmega sind jetzt im Grunde Bitcoin Geldautomaten. Dies geht aus einer Presseerklärung hervor, die auf der Website Finextra veröffentlicht wurde. Dank der Unternehmenspartnerschaft kann Genmega an seinen Geldautomaten jetzt LibertyX als zusätzliche Funktion anbieten. Damit ist es möglich, über die übliche Kundenkarte Bitcoin an allen Genmega-Automaten zu kaufen.

Eine so großflächige Verbreitung ist auch in den USA etwas Neues. Nach Angaben auf der Website „Coin ATM Radar“ gab es zuvor 2.300 Bitcoin Automaten in den Vereinigten Staaten. Mit Genmega kommen jetzt über 100.000 weitere Automaten hinzu.

Chris Yim ist der Mitbegründer und CEO von LibertyX. Zu der Partnerschaft mit Genmega erklärte er:

„Wir haben in den letzten fünf Jahren unermüdlich gearbeitet, um das Kaufen von Kryptowährungen zu vereinfachen. Jetzt ist der Kauf von Kryptowährungen auch über die zeitlosen Geldautomaten möglich, und zwar auf einfache, bequeme und vertrauensvolle Weise.“

Ein grundlegender Vorteil dieser neuen Kombination ist, dass sie den Kauf von Bitcoin so einfach macht. Die meisten Leute wissen, wie man einen Geldautomaten bedient. Diese Personen dürften daher auch keine Probleme haben, Bitcoin über die LibertyX-Benutzeroberfläche an den Genmega-Automaten zu kaufen.

Der Senior-Vizepräsident der Vertriebsabteilung von Genmega, Wes Dunn, erklärte, dass er davon ausgehe, dass die neue Zusammenarbeit allen nutze. Er sagte:

„Die Betreiber von Geldautomaten suchen immer neue Wege, um das Volumen und die Anzahl der Transaktionen zu steigern. Wir sind hocherfreut, zusammen mit LibertyX diese neue Initiative ins Leben gerufen zu haben. Damit kommen mehr fußläufige Kunden zu den Verkaufsstellen der Händler und unsere Betreiber erzielen höhere Umsätze. Zugleich stellen sie sicher, dass sie dem Markt voraus sind und den Kunden zusätzliche Vorteile bieten.“

 

Die Zahlungsmöglichkeiten wachsen mit

Diese neue Entwicklung bei Genmega zeigt, wie schnell sich Kryptowährungen im Zahlungsbereich verbreiten können. Natürlich geht es bisher nur um das Kaufen von Bitcoin, aber der Schritt zu einem Bezahlen damit ist nicht weit.

Dubai etwa hat sich kürzlich mit dem Kryptounternehmen Pundi X zu einer Kooperation zusammengeschlossen. So können die Einwohner des Emirates jetzt ihre Rechnungen, Schulgebühren und anderes über die POS-Geräte „XPOS“ von Pundi X bezahlen. Das geschieht über emCash, die staatlich gestützte Kryptowährung von Dubai. Pundi X plant darüber hinaus, seine XPOS-Geräte auch in anderen Ländern der Welt anzubieten.

Quellen: Finextra, Coin ATM Radar, Medium, Pixabay

You might also like More from author

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.