Bitcoin Kurs bei 1.800 USD und Ethereum bei 50 USD? Analyst hält diese Prognose für möglich

Bisher hat sich der Kurs von Bitcoin (BTC) über der Marke von 3.000 USD halten können. Viele Händler, Investoren und Branchenkenner gehen daher davon aus, dass der Boden bei etwa 3.100 USD liegt. Es gibt jedoch auch prominente Experten, die meinen, dass Bitcoin noch unter 3.000 USD pro Coin fallen kann.

Einer dieser Experten ist Anthony Pompliano von Morgan Creek Digital. Pompliano glaubt, dass der wahre Boden nah ist, aber unter 3.000 USD liegt. Auch der bekannte Kryptotrader und Analyst mit dem Pseudonym „The Crypto Dog“ hält einen weiteren Kursverfall für möglich. Auf Twitter schrieb er:

„1.800 USD für BTC [Bitcoin] und 50 USD ETH [Ethereum] würden mich nicht überraschen. Ich weiß nicht sicher, ob wir diese Kurse erreichen und es kümmert mich auch nicht, ob das geschieht oder nicht. Wenn du langfristig in BTC [Bitcoin] anlegst: DCA [Dollar-Cost-Average]. Wenn du gerade das Traden lernst, versuche einfach, es zu überstehen. Halte das Risiko gering, die Gewinne werden eines Tages einfacher sein.“

In diesem Zusammenhang erinnerte „The Crypto Dog“ an einen seiner Tweets vom Dezember 2018. Seinerzeit hatte er erklärt:

„Meiner Meinung nach ist Bitcoin im letzten Stadium des Bärenmarktes. Ich erwarte einen Kursbereich zwischen einem absoluten Tief von 1.800 USD bis zu einem absoluten Hoch von 6.200 USD (wahrscheinlicher ist 3.000 USD bis 5.400 USD) für eine beträchtliche Zeitspanne.“

Der Optimismus für Bitcoin bleibt

Andere Experten sehen den Bitcoin Kurs in diesem Jahr zu neuen Höhen aufsteigen. Dazu gehört etwa Ronnie Moas, der Gründer des Unternehmens Standpoint Research. Moas erwartet am Ende des Jahres einen Bitcoin Kurs von 28.000 USD. Als Gründe dafür nennt er das hohe Handelsvolumen an den Kryptobörsen und das wachsende Interesse großer Unternehmen an Kryptowährungen. In diesem Zusammenhang erklärt er, dass die massiven Verkäufe Anzeichen für einen kommenden, großen Bullenmarkt seien. Die negativen Prognosen hält Moas für ein Mittel mächtiger Menschen, die andere von ihrem Erfolg abhalten wollten.

Auch Sonny Singh, der Vorstand für das operative Geschäft von BitPay, sieht die Zukunft optimistisch. Seiner Meinung nach wird Bitcoin in diesem Jahr noch auf 15.000 USD bis 20.000 USD steigen. Als Grund führt Singh an, dass die großen Unternehmen bald auf die Kryptomärkte drängen würden. Bitcoin werde dann seine alte Stärke wiedererlangen.

Bekannt für seine positive Sicht auf Bitcoin ist auch der milliardenschwere Investor Michael Novogratz. Er erwartet einen Kurs von 20.000 USD pro Bitcoin in diesem Jahr. Als Grund dafür nennt er die neuen Plattformen wie Bakkt und Fidelity Digital Assets Services. Diese würden die großen Finanzinstitutionen zum Markteintritt bewegen und so den Kurs nach oben treiben.

 

Bildquelle: Pixabay

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.