Bitcoin Kurs könnte um über 70% steigen in der nächsten Woche laut Wall Street Analyst

Thomas Lee ist bekannt für seine positiven Prognosen zu Bitcoin. Zugleich ist er einer der wenigen Wall Street Analysten, die sich mit der Kryptowährung befassen. Lee hat kürzlich prognostiziert, dass Bitcoin eine große Rallye bevorsteht. Diese soll während der diesjährigen Consensus Konferenz stattfinden, die am 14. Mai beginnt.

Aktueller Bitcoin Kurs, Quelle https://www.kryptovergleich.org/coin/bitcoin/

Dies berichtete die Webseite MarketWatch. Zu diesem Ergebnis gelangten die Analysten von Lees Unternehmen „Fundstrat Global Advisors“. Die Analysten nutzten Daten aus der Vergangenheit und untersuchten, wie sich der Kurs von Bitcoin vor und nach den Consensus-Konferenzen entwickelte.

Dabei fanden sie heraus, dass eine steigende Teilnehmerzahl auch einen Anstieg des Bitcoinkurses während und nach der Konferenz zur Folge hatte. Im Jahre 2017 verdoppelte sich die Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr. Der Kurs von Bitcoin stieg dabei während der Konferenz um 69 %. In den zwei Folgemonaten stieg der Kurs der Vorzeigekryptowährung um 138 %.

Lee und sein Team gehen davon aus, dass sich dieses Muster wiederholen wird. Dabei ist zu bedenken, dass auf der diesjährigen Konferenz über 7.000 Personen erwartet werden. Die Rallye könnte daher beispiellos werden. In einer Nachricht an seine Kunden schrieb der Analyst:

„[Consensus] ist bereits eine der größten Kryptowährungskonferenzen der Welt. Zugleich ist die Teilnehmerzahl in diesem Jahr dramatisch angestiegen und das zu einer Zeit, zu der Bitcoin/Kryptowährungen seit Jahresbeginn tief stehen. Wir gehen daher davon aus, dass die Consensus-Rallye noch höher sein wird als in den vorangegangenen Jahren“.

Die Consensus-Konferenz ist eine jährliche Blockchain-Konferenz. Dort treffen sich Experten aus dem Bereich Kryptowährungen und Blockchain, um verschiedene dringende Themen der Branche zu erörtern. Wie bereits berichtet, wird der Gründer von Ethereum, Vitalik Buterin, an der diesjährigen Konferenz nicht teilnehmen. Buterin hatte sich zu einem Boykott entschlossen. Die Gründe dafür liegen unter anderem in der Teilnahmegebühr und dem Verhalten des die Konferenz ausrichtenden Unternehmens.

Nach Ansicht von Lee werden auf der Konferenz auch potenzielle Regulierungen besprochen werden. Dies wird seiner Meinung nach den Optimismus aber nicht dämpfen. Lee sagte: „Unter dem Strich erwarten wir, dass sich Bitcoin und die anderen Kryptowährungen ähnlich wie in den vorherigen Jahren verhalten werden. Das bedeutet eine Kursrally während der Consensus-Konferenz“.

Schon zuvor hatte Lee positive Prognosen zu Bitcoin gemacht. So ging Lee davon aus, dass Bitcoin bis Mitte des Jahres 25.000 USD erreichen werde. Bis Mitte 2020 sieht Lee den Kurs sogar bei 91.000 USD. Zutreffend hatte er bereits prognostiziert, dass der Kurssturz der Kryptowährungen nach dem Monat April enden werde. Als Grund dafür nannte er seinerzeit den Umstand, dass dann die Steuerzahler in den USA ihre Kapitalertragssteuern bezahlt haben würden.

Zu Redaktionsschluss stand Bitcoin bei 8.932 USD. Zuvor war es in den letzten 24 Stunden etwa 4 % gefallen. In diesem Monat hatte die Kryptowährung einen Höchststand von etwa 9.885 USD erreicht. Den Widerstand der Marke von 10.000 USD konnte sie jedoch nicht durchbrechen. Wenn Lees Voraussage sich als zutreffend erweisen sollte und Bitcoin um über 70 % stiege, könnte der Kurs einen Wert von über 15.000 USD erreichen.

Quellen: MarketWatch, Smartereum

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

three × one =