Bitcoin Kurs Prognose bei 100.000 USD von Fintech CEO

Clem Chambers ist der CEO der Finanzmarktwebsite ADVFN. Chambers geht davon aus, dass der Bitcoin Kurs sein Allzeithoch wieder erreicht. Danach steigt der Kurs nach Ansicht von Chambers auf 100.000 USD.

Der aktuelle Bitcoin Kurs, Quelle https://www.kryptovergleich.org/coin/bitcoin/

Was fällt, muss auch wieder steigen

Beobachter der Charts fragen sich derzeit, wie die jüngsten Bewegungen des Bitcoin Kurses zu bewerten sind. Handelt es sich um den Beginn eines Bullenmarktes? Oder ist es doch nur eine Kurz-Rallye? Verschiedene Personen aus der Finanzwelt machen weiterhin langfristige Vorhersagen. Ein Experte geht davon aus, dass Bitcoin nicht nur sein Allzeithoch von 20.000 USD wieder erreicht. Darüber hinaus, so prognostizierte er, wird Bitcoin „ziemlich wahrscheinlich“ diese Marke fünffach überschreiten.

Dieser Experte ist der ADVFN-CEO Clem Chambers. In diesem Zusammenhang erklärte Chambers aber auch, dass er davon ausgehe, dass der Kurs zuerst noch tiefer als derzeit fallen werde. Auf einer vor Kurzem stattfindenden Blockchain Konferenz sagte er der Website Express.co.uk:

„Die Blockchain ist der Weg der Zukunft. Damit ist sie das, was das Internet für die Generation davor war. Bitcoin wird vermutlich auf lange Sicht Teil dieser Zukunft sein. Wird Bitcoin wieder seinen vorherigen Höchststand erreichen? Vermutlich wird es erst auf 2.000 USD fallen, bevor es wieder auf 20.000 USD steigt. Aber wird es wieder 20.000 USD erreichen? Ich glaube schon. Wird es auf 100.000 USD klettern? Ich glaube, dass das ziemlich wahrscheinlich ist.“

Bitcoin hat derzeit Probleme, einen Kurs von über 7.000 USD zu erreichen. Eine Kursprognose von 100.000 USD wirkt da recht unwahrscheinlich. Dennoch sehen viele Experten den Markt noch in den Kinderschuhen. Man geht davon aus, dass mit dem Fortschreiten der Entwicklung der Mainstream die Kryptowährungen annehmen werde.

Die Menge an Geld weltweit reicht nicht aus, Chance für Bitcoin & Co.

Chambers ergänzte, dass viele Personen einen Aspekt übersehen, wenn sie Voraussagen zur Zukunft machen. Dazu erklärte er:

„Es gibt auf der Welt nicht genügend Geld. Diesen Umstand haben viele noch nicht begriffen. Es wird nicht genügend Geld geschaffen, damit die Welt so weiter machen kann wie bisher. Die Kryptowährungen füllen diese Lücke. Es gibt einen ökonomischen Sogeffekt und die Kryptowährungen füllen die Lücke. Das bringt einen ökonomischen Aufschwung.“

Chambers ist nicht der erste Finanzexperte, der die Zukunft von Bitcoin besonders positiv sieht. Kürzlich hatte sich auch Arthur Hayes, der Mitbegründer der Krypto Börse BitMEX, dazu geäußert. Auch er sah den Kurs von Bitcoin vor Jahresende bei 50.000 USD. Allerdings prognostizierte Hayes ebenfalls, dass der Bitcoin Kurs zuvor auf bis zu 3.000 USD fallen könnte. Auch Claire Wells, die Direktorin für Rechts- und Geschäftsfragen des Mobilzahlungsunternehmens Circle glaubt, dass ein Kursanstieg von Bitcoin „unausweichlich“ sei.

Quellen: Express.co.uk, CNBC, Steemit, Pixabay

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.