Bitcoin Kurs Prognose: Indikator der eine 20.500% Rallye signalisierte leuchtet wieder auf

Ein Bitcoin-Indikator, welcher zuvor die 20.500%, 6.750% und 150% Rallyes signalisierte, blinkt wieder. Ein Analyst warnt jedoch davor, dass der Krypto-Winter wieder zurückkehren könnte, falls diese Unterstützungslinie fällt.

Einige Krypto-Händler verfolgen einen seltenen Bitcoin (BTC)-Indikator, der als das goldene Kreuz bekannt ist. Er tritt auf, wenn der gleitende 50-Tages-Durchschnitt eines Vermögenswertes über seinen gleitenden 200-Tages-Durchschnitt steigt.

Analysten verwenden das Kreuz, das am Dienstag aufgetreten ist, um zu versuchen, zukünftige Hausse-Märkte zu identifizieren. Das Kreuz gilt als besonders starkes Signal in Zeiten hoher Handelsvolumina, wie es Bitcoin gerade erlebt.

Goldenes Kreuz kann positive Prognose für Bitcoin Kurs bedeuten

Der Krypto-Experte Nick Chong sagt, das Kreuz könnte langfristig ein gutes Zeichen für den Bitcoin Kurs sein.

Er skizzierte die bisherigen goldenen Kreuze von Bitcoin aus den Jahren 2012, 2015 und 2019.

„Echte goldene Kreuze von Bitcoin führten zu Rallyes von 20.500%, 6.750% und 150%. Falls sich die Geschichte wiederholt könnte BTC in den kommenden Jahren extrem gut abschneiden.“

blank
Quelle: Nick Chong/Twitter

Aber nicht alle Händler haben hinsichtlich der Aussichten von Bitcoin für 2020 eine optimistische Prognose.

Trotz des goldenen Zeichens der Dynamik sagt ein populärer Krypto-Händler, dass es zu früh sein könnte eine große langfristige Bewegung nach oben zu erwarten.

Der anonyme Analyst warnte seine 20.000 Follower auf Twitter, dass der Bitcoin Kurs kurz nach seiner letzten Halbierung im Jahr 2016 eine deutliche Abwärtsbewegung erlebt hat. Zunächst erreichte er am 9. Juli 2016 einen Höchststand von 664 Dollar, bevor er bis zum 2. August auf 466 Dollar abrutschte.

Bitcoin Halbierung kommt im Mai 2020

Die bevorstehende Halbierung von Bitcoin, die den Anteil neuer Coins, die auf den Markt kommen, um die Hälfte reduzieren wird, ist für Mai geplant. Eine Wiederholung der Ereignisse aus dem Jahr 2016 könnte bedeuten, dass sich ein neuer Krypto-Winter abzeichnet.

In der Zwischenzeit setzt sich die Volatilität als Markenzeichen von Bitcoin fort. Nachdem die Königs-Kryptowährung am Dienstag erneut über 10.000 Dollar gestiegen war, fiel sie plötzlich wieder unter diese wichtige psychologische Barriere.

Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung steht Bitcoin bei 9.608 Dollar, nachdem die Coin um 4,68% gefallen ist. Der Tiefpunkt lag gestern Nacht bei 9.300 Dollar.


Willst du Bitcoin kaufen? Mit dieser Anleitung lernst du wie das einfach, sicher und in wenigen Minuten geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

15 + 3 =