Bitcoin Kurs stürzt ab auf 8.050 Dollar, wie ist die weitere Prognose?

Der Bitcoin Kurs ist im Laufe der letzten Nacht dramatisch gefallen. Nachdem die Kryptowährung während der gesamten letzten Woche immer höher und höher tendierte, stürzte sie Sonntag Nacht plötzlich auf 8.050 Dollar ab. Wie sieht es nun mit der weiteren Kursprognose aus?

Dieser starke Absturz kam zu einem Zeitpunkt als wieder mehr Bullen in den Markt eintraten. Der Sturz hat offensichtlich Anleger auf breiter Front erschreckt. Einige haben sogar angedeutet, dass der Krypto-Markt auf dem besten Weg ist, wieder in eine Bärenphase zu geraten.

Der Bitcoin Kurs am 09.03.2020
Der Bitcoin Kurs am 09.03.2020

Aber eine wichtige Bitcoin-Kennzahl hat sich weiter und weiter nach oben entwickelt, was darauf hindeutet, dass sich dieser im Entstehen begriffene Markt nach wie vor in einer Haussephase befindet.

Schlüsselindikator für Bitcoin Kurs ist jedoch positiv

Trotz der jüngsten Schwäche auf dem Krypto-Markt wird die Schwierigkeit des Bitcoin-Netzwerks (d.h. wie schwer es für Miner ist, neue Coins zu erzeugen) um 7% zunehmen bei der morgigen algorithmischen Anpassung.

„PlanB“ ist der Analyst hinter dem berühmten Stock-to-Flow-Modell. Er teilte kürzlich diese bullische Statistik mit (derzeit eine Schätzung, obwohl sie wahrscheinlich nicht falsch ist) und schrieb, dass es „zwei Monate vor der Halbierung keine Anzeichen von einer Schwäche gibt“.

„Die morgige Anpassung der Bitcoin-Schwierigkeit (welche die Zeit zwischen den Blöcken bei 10 Minuten hält, unabhängig von der Haschrate) wird ein massives +7% betragen! Keine Anzeichen von Schwäche 2 Monate vor der Halbierung.“

Warum begründet dies eine positive Prognose für den Bitcoin Kurs?

Die Zunahme der Hash-Rate (die zu einer Zunahme der Netzschwierigkeit führt) lässt mindestens zwei Dinge vermuten: Erstens, die Bitcoin-Miner sind vom langfristigen Erfolg der Kryptowährung überzeugt (insbesondere in Bezug auf den Preis) und stellen mehr Ressourcen für die Sicherheit des Netzwerks bereit; und zweitens, die Technologie der Miner-Maschinen wird verbessert. Dies führt zu einer Erhöhung der Hash-Rate.

Außerdem ist die Stärke des Mining-Ökosystems historisch gesehen mit dem Kursverhalten korreliert.

Laut früheren Berichten hat der Digital Asset Manager Charles Edwards und das Team der Investmentfirma Capriole Investments festgestellt, dass der faire Wert von Bitcoin ermittelt werden kann, indem man bestimmt, wie viele Joule zur Sicherung des Netzwerks verwendet werden.

Unten ist ein Diagramm abgebildet, das diese Korrelation veranschaulicht. Hierbei bewegen sich der Kurs-Wert und der Energiewert von Bitcoin fast wie Magnete aufeinander zu.

Bitcoin, Wert, Energieverbrauch

Die rasch ansteigende Hash-Rate und die Mining-Schwierigkeit lassen darauf schließen, dass Bitcoin bald wieder einen positiveren Trend aufweisen wird.



Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 4]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 + twenty =