Bitcoin Kurs vor neuem Höhenflug? Russland wird $10 Milliarden in Bitcoin kaufen und US-Dollar verkaufen laut russischem Ökonom

Gemäß einer Behauptung eines russischen Ökonomen ist die zwölftgrößte Volkswirtschaft der Welt dabei, 10 Milliarden Dollar in Bitcoin zu investieren.

Vladislav Ginko ist Dozent an der russischen Präsidentenakademie für Volkswirtschaft und öffentliche Verwaltung in Moskau. Er sagt, die Sanktionen der USA zwingen Russland zur Diversifizierung.

Ginko sagte der australischen Krypto-Seite Micky, er glaube derzeit, dass Russland keine andere Wahl hat.

„Die US-Sanktionen können nur durch die Verwendung von Bitcoin gemindert werden. Aufgrund von US-Sanktionen ist die russische Elite gezwungen, US-Vermögenswerte und US-Dollar umzuschichten und enorm in Bitcoin zu investieren. Die russische Zentralbank hat 466 Milliarden Dollar an Reserven und muss diversifizieren, falls die Möglichkeiten dazu begrenzt werden. “

US-Sanktionen haben starke Auswirkungen auf Russland

Ein neuer Bericht von Forbes zeigt, welche Auswirkungen die US-Sanktionen auf Russland haben.

„Die Sanktionen und Isolation wirken sich auf die russische Wirtschaft aus. Obwohl Russland kein großer Exporteur in die USA ist, haben gekündigte Energie- und Verteidigungsverträge mit Europa zusammen mit Finanzierungsverboten der wichtigsten russischen Kreditgeber die Wirtschaft belastet. Was kann das schwache Wachstum des Landes seit 2014 noch erklären? Sogar die höheren Ölpreise haben die russische Wirtschaft nur wenig belebt. “

Im Juli sagte die Nachrichtenagentur RT, Präsident Wladimir Putin habe eine Rede gehalten, in der er die Notwendigkeit alternativer Reservewährungen im Welthandel hervorhob.

„In Bezug auf unsere amerikanischen Partner, die Einschränkungen auferlegen, einschließlich derer bei Dollartransaktionen, halte ich einen großen strategischen Fehler für möglich. Damit untergraben sie das Vertrauen in den Dollar als Reservewährung. “

Zu diesem Zeitpunkt sagte Putin, Russland habe keine Pläne, den US-Dollar nicht weiter zu verwenden, sofern es nicht daran gehindert werde.

In Venezuela gab Präsident Nicolas Maduro bekannt, dass der neu geschaffene digitale Vermögenswert des Landes, der Petro, eine offizielle Regierungswährung ist. Dar Petro wird angeblich von den Ölreserven des Landes hinterlegt. Nach seiner Einführung untersagte US-Präsident Donald Trump den Amerikanern, in sie zu investieren. Die USA behaupteten, der Petro werde genutzt um US-Sanktionen zu hintergehen.

 

Bildquelle: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.