Bitcoin mit Kreditkarte kaufen 2020: Die Anleitung

Du hast eine Kreditkarte und möchtest Bitcoin kaufen, bist aber unsicher, wie das funktioniert? Kein Problem, hier bist du genau richtig. Ich erkläre in diesem Artikel, welche Möglichkeiten du hast und zeige dir, wie alles funktioniert. Ganz präzise und verständlich. So kommst du schnell und unkompliziert zu deinen Bitcoins.

blank
Bitcoin oder 13 weitere Kryptowährungen mit Kreditkarte kaufen: Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash, Neo, Ripple XRP, Dash, ETH Classic, Binance (BNB), Zcash, Stellar, EOS, Tron, Cardano, Tezos Anmeldenfür kostenloses Demo Konto

62% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Welche Möglichkeiten gibt es Bitcoin mit Kreditkarte zu kaufen?

Du kannst Bitcoin grundsätzlich über einen Broker oder über eine Kryptobörse kaufen. Schauen wir uns beide Wege einmal genauer an.

Bitcoin mit Kreditkarte Kaufen
Bitcoin kann auch mit Kreditkarte gekauft werden

Bitcoin mit Kreditkarte über einen Broker kaufen

Eine besonders elegante Lösung ist es, Bitcoin mit deiner Kreditkarte über einen CFD-Broker zu kaufen. Ein CFD ist ein Differenzkontrakt. Bei einem Bitcoin-CFD setzt du also auf einen Kurswechsel bei Bitcoin. Wenn du richtig liegst, kannst du den CFD danach verkaufen und so einen Gewinn machen. Durch die Hebelwirkung sind auch bei geringen Schwankungen gute Profite möglich, was beim Handel mit der Kryptowährung selbst derzeit eher schwierig ist. Zugleich kannst du bei CFDs auch auf fallende Kurse setzen und daran verdienen. Wenn du „echte“ Bitcoin hältst, verlierst du bei Kursverlusten hingegen Geld.

Was sind die Vorteile beim Kauf via Broker?
  • Sowohl von steigenden als auch fallenden Bitcoin Kursen profitieren
  • Dank Hebelwirkung sind auch heute noch gute Gewinne möglich
  • Sehr sicher

Was sind die Nachteile beim Broker-Kauf?
  • Man hält keine eigentlichen Coins, sondern CFDs. Dies ist ein Nachteil wenn man die BTC zum bezahlen anstatt zum Investieren verwenden möchte

Wie läuft der Bitcoin Kauf mit Kreditkarte genau ab?

1. Konto beim Broker eröffnen

Als Erstes musst du ein Konto beim Broker deiner Wahl eröffnen (wenn du noch keines hast). Welcher Broker gut ist, möchtest du wissen? Das kann man so allgemein nicht sagen. Ich selbst vertraue seit Jahren auf eToro und bin dort sehr zufrieden. EToro ist schon lange im Geschäft und offiziell lizenziert sowie reguliert. Zudem schützt eToro die Privatsphäre seiner Kunden und bewahrt Kundengelder auf getrennten Konten auf, was gut zum Schutz bei Insolvenzen ist.

Wenn du dich entschieden hast, gehst du zunächst auf die Website (hier weiter als Beispiel: eToro), indem du hier klickst. Auf der Seite klickst du auf die grüne Schaltfläche „Jetzt anmelden“.

Es öffnet sich eine neue Seite mit einer Eingabemaske. Trage dort deine Daten ein. Alles ist ganz normal und so, wie bei jeder seriösen Website. Notiere dir unbedingt dein Passwort, das du später noch brauchen wirst.

2. Die Verifizierung

Zur Prüfung schickt dir eToro dann eine E-Mail an die von dir angegebene E-Mail-Adresse. Klick auf den Link in dieser E-Mail, um zu bestätigen, dass es sich um deine E-Mail-Adresse handelt. Falls sich die E-Mail auch zehn Minuten später noch nicht finden sollte, schau sicherheitshalber in deinem Spam-Filter nach.

3. Das Einzahlen

Jetzt kommt deine Kreditkarte ins Spiel. Nach der Verifizierung gehst du auf die Website von eToro und meldest dich an.

Auf deiner Startseite klickst du dann auf „Kreditkarte“. EToro akzeptiert Kreditkarten von folgenden Anbietern: Visa, MasterCard, Diners, Visa Electron und Maestro.

Um eine Einzahlung mit deiner Kreditkarte vorzunehmen, musst dann drei Dinge angeben:

Die Nummer deiner Kreditkarte

Diese Nummer steht auf der Vorderseite der Karte und hat 12 – 16 Stellen; sie hat ungefähr folgendes Format: 1111 2222 3333 4444

Das Ablaufdatum deiner Kreditkarte

Dieses Datum ist auf der Vorderseite deiner Karte aufgedruckt/eingestanzt und sieht z. B. so aus: „12/22“ (= Ablauf Ende Dezember 2022)

Die Sicherheitskennziffer/Prüfnummer (CVC2 oder CVV2)

Diese ist auf der Rückseite der Karte in Schwarz aufgedruckt und hat drei Stellen (z. B. 999)

Danach kannst du den Betrag eingeben, den du deinem Konto gutschreiben möchtest und der deiner Kreditkarte belastet werden soll. Denke dabei daran, dass es bestimmte Mindesteinzahlungssummen gibt. Diese findest du auf der Webseite.

Der Vorteil der Einzahlung per Kreditkarte ist, dass alles sofort ausgeführt wird. Der Betrag sollte also binnen weniger Minuten auf deinem Konto sein. Besonders zu loben ist auch, dass eToro keine Gebühren für die Einzahlung mit Kreditkarte verlangt.

Wenn das Geld eingegangen ist, bist du bereit, deinen ersten CFD zu kaufen. Gut gemacht!

Vorteile bei Einzahlung per Kreditkarte

  • schnellste Einzahlungsart
  • bei eToro gebührenfreie Einzahlung
  • sehr sicher

Bitcoin mit Kreditkarte an einer Kryptobörse kaufen

Natürlich kannst du Bitcoin auch direkt an einer Kryptobörse kaufen. Du hast dann „echtes“ Bitcoin, das du ausgeben oder halten kannst. Das bietet Vor- und Nachteile. Zwar hast du das Original selbst, aber du musst auch für die Sicherheit sorgen, denn Bitcoin ist eine beliebte Beute für Cyber-Kriminelle. Zudem macht der Kurs schon länger eine Seitwärtsbewegung. Wirkliche Gewinne über die Kursschwankungen zu erzielen scheint daher für Normalbürger schwieriger als über einen gehebelten CFD.

Was sind die Vorteile vom Bitcoin Kauf bei einer Börse?
  • Du bist Besitzer „echter“ Bitcoins
  • Können eventuell im Kurs stark steigen
  • Du hast die volle Verfügungsgewalt über deine Bitcoins

Was sind die Nachteile beim Kryptobörsen-Kauf?
  • Du musst deine Bitcoins selbst sichern
  • Bitcoins sind einem Risiko durch Regierungen und Regulierer ausgesetzt

Nun zum Kauf selbst und seinem Ablauf. Zunächst musst du, wie bei deinem Broker auch, eine Kryptobörse finden, die deinen Anforderungen entspricht. Achte darauf, ob die Börse einen guten Ruf hat, welche Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten sie bietet und welche Gebühren sie verlangt. Auch gut ist es, immer einen Blick darauf zu haben, wie gut die Kryptobörse gesichert ist. Angaben dazu macht der Betreiber. Du kannst auch schauen, ob die Börse bereits oft gehackt wurde oder was die Experten in Foren dazu sagen.

Ich persönlich bin in den letzten Jahren mit Coinbase und Binance sehr zufrieden gewesen. Daher empfehle ich sie auch. Es kann sein, dass in deinem speziellen Fall eine andere Kryptobörse noch besser ist. Bei Coinbase oder Binance machst du in jedem Fall nichts falsch.

Wie kauft man Bitcoin auf einer Kryptobörse mit Kreditkarte?

1. Konto an der Kryptobörse eröffnen

Als Erstes gehst du auch die Website der Kryptobörse. Setze dort ein Lesezeichen und verwende zukünftig nur dieses. So kannst du die Gefahr von Phishing (Datenklau, zum Beispiel über gefälschte Websites) etwas eindämmen.

2. Registrieren

Auf der Website der Kryptobörse deiner Wahl registrierst du dich als Kunde. Gib deine Daten ein und schicke das Formular ab. Notiere dir dein Passwort und bewahre es sicher auf. Zugleich solltest du die 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) einrichten, denn Bitcoins stellen ja einen beachtlichen Wert dar. Vorsicht ist besser als Nachsicht, wie der Volksmund sagt.

3. Verifizierung

Anschließend erhältst du vermutlich eine E-Mail der Kryptobörse, mit der das Unternehmen überprüft, ob die angegebene E-Mail-Adresse auch deine ist. Klick auf den Verifizierungs-Link in der E-Mail.

4. Einzahlung

Wenn dein Konto eröffnet ist, gehe auf deine Startseite an der Kryptobörse. Nimm dann deine Kreditkarte zur Hand. Beispielhaft zeige ich dir den Ablauf bei Coinbase:

In einem ersten Schritt musst du deine Kreditkarte hinzufügen. Das tust du wie folgt:

  • Klicke auf der Coinbase-Website rechts oben zunächst auf deinen Avatar (vermutlich eine stilisierte weiße Figur auf grauem Hintergrund). In dem sich öffnenden Fenster klickst du auf „Einstellungen“.
  • Es öffnet sich eine neue Seite. Dort klickst du in der Kopfzeile auf „Verbundene Konten“ und dann auf die blaue Schaltfläche „Neues Konto verbinden“. Es erscheint das Pop-up-Fenster mit dem Titel „Konto hinzufügen“.
  • Dort wählst du unten „Kredit-/Debitkarte“ aus. Coinbase akzeptiert VISA und MasterCard (dasselbe gilt für Binance). Klicke auf den nach rechts zeigenden Pfeil neben dem Text zu „Kredit-/Debitkarte“.
  • In dem sich dann öffnenden Fenster gibst du deine Rechnungsadresse ein.
  • Danach musst du die üblichen Kreditkartendaten eingeben. Dazu gehören die Kartennummer, das Ablaufdatum, die CVC2/CVV2 und deine Postleitzahl. Sobald alles eingegeben ist, klickst du auf die blaue Schaltfläche „Karte hinzufügen“.
  • Jetzt kommt die eigentliche Einzahlung.
  • Klick dazu oben in der Kopfzeile auf „Portfolio“. Danach findest du unter „Ihre Vermögenswerte“ die Zeile mit Euro. Klick in die Zeile.
  • Es öffnet sich eine Übersicht deiner Euro-Werte auf Coinbase. Wenn du das Konto gerade neu eröffnet hast, ist dort natürlich noch kein Guthaben vorhanden. Klick dann rechts auf die blaue Schaltfläche „Einzahlen“. In dem sich öffnenden Fenster wählst du die vorher registrierte Kreditkarte und gibst den gewünschten Betrag ein. Klick dann unten auf „Fortfahren“.

5. Bitcoin kaufen

Sobald die Summe deinem Konto gutgeschrieben ist, kannst du die gewünschte Menge Bitcoin kaufen.

Denke dabei daran, dass du Vorkehrungen zum Schutz deiner Bitcoins treffen solltest. Weitere ausführliche Hinweise dazu findest du in meinem anderen Artikel zu Bitcoin. Um dorthin zu gelangen, klick einfach hier .

Wichtige Fragen zum Bitcoin-Kauf mit Kreditkarte

Wann lohnt es sich besonders Bitcoin mit einer Kreditkarte zu bezahlen?
Meines Erachtens lohnt sich die Nutzung von Kreditkarten besonders dann, wenn du schnell Bitcoin kaufen möchtest. Von den Einzahlungsmethoden ist die Einzahlung über Kreditkarte die schnellste. Auch für kleinere Beträge, die du unkompliziert einzahlen möchtest, ist die Kreditkarte eine gute Wahl.
Werden Coinbase und Binance zukünftig auch Kreditkarten von American Express akzeptieren?
Die Welt der Zahlungsmethoden ist immer im Fluss. Es kann also sein, dass beide Kryptobörsen zukünftig American Express Kreditkarten akzeptieren. Genau sagen kann man das derzeit aber nicht.
blank
Bitcoin oder 13 weitere Kryptowährungen kaufen mit Kreditkarte: Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Bitcoin Cash, Neo, Ripple XRP, Dash, ETH Classic, Binance (BNB), Zcash, Stellar, EOS, Tron, Cardano, Tezos Anmeldenfür kostenloses Demo Konto

62% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Letztes Update: 17.02.2020

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]