Bitcoin vs. Ethereum: Faktenvergleich aus Sicht der Investoren

Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) sind nach ihrer Marktkapitalisierung die zwei wichtigsten Kryptowährungen. Zusammen machen sie 55 % der Kapitalisierung des gesamten Kryptomarktes aus. Das ist besonders beeindruckend, wenn man bedenkt, wie viele andere Initial Coin Offerings (ICOs) und Projekte es gibt.

BTC Kurs, Quelle https://www.kryptovergleich.org/coin/bitcoin/. Hier kann man Bitcoin kaufen

Bitcoin hatte bei Redaktionsschluss eine Marktkapitalisierung von 129 Milliarden USD. Zugleich betrug das 24-Stunden-Handelsvolumen 4.8 Milliarden USD. Die Marktkapitalisierung von Ethereum betrug 60 Milliarden USD. Auch das 24-Stunden-Handelsvolumen war geringer als das von Bitcoin und stand bei 1.7 Milliarden USD.

Man muss jedoch bedenken, dass Bitcoin einen großen zeitlichen Vorsprung vor Ethereum hat. Bitcoin wurde schon im Januar 2009 veröffentlich. Ethereum hingegen kam erst im Juli 2015 auf den Markt.

Bitcoin im Vergleich mit Ethereum

Die beiden Kryptowährungen bieten der Community zwei verschiedene Produkte und Dienste. Bitcoin dient als Kryptogeld. Es kann zum Bezahlen von Gütern oder Diensten dienen. Zudem kann es als Wertspeicher dienen.

Ethereum hebt sich dagegen mit einem besonderen Merkmal ab. Dieses Merkmal sind seine Smart Contracts. Diese eröffnen Unternehmen und Entwicklern vielfältige Möglichkeiten. Sie können zum Austausch von Geld, Eigentum, Anteilen oder sogar digitalen Kätzchen (man denke an die CryptoKitties) verwendet werden.

Die Traderstatistik von Blockium gibt weitere Aufschlüsse. In der letzten Woche haben 4,84 % der Befragten eine Shortposition für Bitcoin eröffnet. Bei Ethereum taten 3,96 % dasselbe. Zugleich gaben 42,7 % der befragten Person an, dass sie während der letzten 10 Tradingturniere Bitcoin gehalten hätten. 63,96 % der Befragten hielten währenddessen Ethereum.

Ethereum Kurs, Quelle https://www.kryptovergleich.org/coin/ethereum/. Hier kann man Ethereum kaufen

In welchen Ländern handelt man welche Kryptowährung am meisten? Nach den Angaben auf Blockium handelten die Kanadier Bitcoin am meisten. Im Vereinigten Königreich wiederum war Ethereum die am meisten gehandelte Kryptowährung.

Die Transaktionszeiten von Bitcoin und Ethereum sind stark unterschiedlich

Beide Kryptowährungen haben verschiedene Transaktionszeiten. Bitcoin ist langsamer. Eine durchschnittliche Transaktion nimmt eine Stunde in Anspruch. Ethereum ist schneller und benötigt pro Transaktion nur etwa 15 Minuten. Diese Zeitangaben sind natürlich nur Durchschnittswerte. Sie können je nach Transaktionsaufkommen deutlich schwanken.

Die Bitcoin Blockchain kann pro Sekunde drei bis sieben Transaktionen durchführen. Ethereum schneidet auch hier etwas besser ab. Seine Blockchain ist in der Lage, zwischen sieben und fünfzehn Transaktionen abzuwickeln. Derzeit arbeiten beide Netzwerke an verschiedenen Skalierungsmethoden. Mit diesen wollen sie schnellere Transaktionszeiten erreichen. Zugleich wollen die Teams so die Gebühren pro Transaktion verringern.

 

Quellen: Blockium, CoinMarkets, Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

three × 4 =