Bitcoins und Kryptowährungen sicher aufbewahren: so sichern Sie Ihren Computer

Kryptowährungen und vor allem Bitcoin sind die Anlageklassen der Zukunft und immer mehr Menschen erkennen ihren Wert. Aber Vorsicht! Es gibt viele Hacker und Betrüger, die Ihnen Ihre Kryptowährungen abjagen wollen. Wie Sie sich und Ihren Computer dagegen schützen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Ein wirkungsvoller Schutz Ihrer Bitcoin (BTC) und anderer Kryptowährungen muss mehrere Ebenen umfassen. Dazu gehören Ihr Computer, Ihre Kryptobörse und Ihr Wallet.

Bitcoin Schutzebene 1: Ihr Computer

Betreiben Sie eine angemessene „Computerhygiene“. Nutzen Sie mindestens ein anerkanntes sowie gutes Antivirusprogramm und sorgen Sie dafür, dass es immer aktuell ist. Gegebenenfalls können Sie auch ein Programm wählen, das zusätzlich Schutz vor Ransomware oder Keyloggern bietet.

Wichtig ist auch, dass Sie keine E-Mails von unbekannten Absendern öffnen und auf keine Anhänge darin klicken, da viel Schadsoftware so installiert wird. Laden Sie auch möglichst keine Software, Browsererweiterungen usw. von unbekannten oder zweifelhaften Websites herunter, denn Sie wissen nicht, was diese Programme (verdeckt) gegebenenfalls sonst noch tun.

Bitcoin Schutzebene 2: Ihre Kryptobörse

Nutzen Sie alle Sicherheitsmaßnahmen, die Ihre Kryptobörse anbietet, also etwa die Zwei-Faktor-Authentifizierung. So machen Sie es eventuellen Hackern schwer.

Halten Sie nicht zu viel Geld oder Bitcoin bzw. Kryptowährungen an der Börse vor. Als Daumenregel gilt eine Menge im Wert eines Wocheneinkommens. Falls Sie dort mehr lagern, sollten Sie diese Kryptowährungen in den von der Kryptobörse angebotenen Tresor einlagern.

Wenn Sie Kryptowährungen verschicken, überprüfen Sie die Empfangsadresse mehrfach und schicken Sie keine Kryptowährungen an unbekannte Adressen.

Bitcoin Schutzebene 3: Ihr Wallet

Am besten verwenden Sie ein Hardware-Wallet, um Ihre Bitcoin bzw. Kryptowährungen aufzubewahren. Ein solches Wallet ist nach heutigen Maßstäben die sicherste Wahl und kaum zu knacken. Bekannte und gute Anbieter für Wallets sind Ledger und Trezor.

Transferieren Sie nach dem Kauf Ihre Bitcoin auf das Wallet (sog. „Cold Storage“). Speichern Sie die PIN des Wallets sicher außerhalb Ihres Computers, ebenso wie Ihre „Recovery Phrase“. Diese Phrase besteht meist aus 24 Wörtern, die Sie beim Einrichten des Wallets erhalten.

Am besten speichern Sie die PIN und die Phrase nicht digital, sondern notieren sie sicher (zum Beispiel durch Einritzen in eine Stahlplatte) und lagern sie an einem geheimen Ort. Vergessen Sie aber nicht, einen Hinweis zu hinterlassen, mit dem Verwandte Ihre Notiz im Fall der Fälle finden können. Ansonsten schaffen Sie eine Art modernen „Piratenschatz“, was sicher nicht gewollt ist.


Willst du Bitcoin kaufen? Hier lernt man, wie das schnell und einfach geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

20 − 3 =