Breaking: Ripple XRP im Wert von 2,3 Milliarden USD transferiert

Gestern Nacht wurde wieder einmal deutlich, wie günstig es ist, Geld über die Ripple Blockchain zu verschicken. So wurden beinahe sieben Milliarden Ripple XRP mit einem Gesamtwert von 2,3 Milliarden USD verschoben. Die Übertragung erfolgte in zwei Transaktionen, die der Community nicht verborgen blieben. Die transferierten Ripple XRP bildeten zusammen etwa 13 Prozent der Gesamtmenge an Ripple XRP.

Der Twitter-Bot „XRPLMonitor“ berichtete von der ersten Transaktion über etwa 2,1 Milliarden Ripple XRP. Auch die zweite, noch größere Transaktion wurde über „XRPLMonitor“ bekannt. Bei der zweiten Transaktion ging es um über 4,6 Milliarden Ripple XRP.

Ein Anhänger von Ripple XRP ermittelte, dass der Transfer nur Sekunden gedauert habe. Auch habe die Übertragung von 1,4 Milliarden Ripple XRP weniger als 1 US-Cent gekostet und sei ohne Mittelsmänner erfolgt.

Wer hat die Ripple XRP Coins transferiert?

Danach begann die Community auf Twitter mit Spekulationen, für wen und warum diese Transfers durchgeführt worden waren. Einige Beobachter glaubten, dass vielleicht eine große Kryptobörse die Übertragung vorgenommen habe. Möglicherweise sei dies zur Unterstützung des neuen xRapid-Systems erfolgt. Das xRapid-System von Ripple wird von Bittrex, Bitso und Coins.ph unterstützt. Andere Beobachter gingen hingegen davon aus, dass es sich um Transaktionen von Ripple Labs handele. Mit diesen habe das Unternehmen die Fähigkeiten und Kostenersparnisse seines Systems demonstrieren wollen.

Der Twitter-Nutzer Erik van Dijk ging davon aus, dass das Senderkonto des größeren Betrages auf Jed McCaleb hindeute. McCaleb ist der frühere CTO von Ripple. Die New York Times war noch im Januar davon ausgegangen, dass er Ripple XRP im Wert von ungefähr 20 Milliarden USD halte. Im Januar jedoch war ein Ripple XRP noch 2,73 USD wert. Gestern stand der Kurs hingegen bei 0,32 USD. Ganz grob berechnet wären McCalebs Ripple XRP gestern wohl 2,3 Milliarden USD wert gewesen, was dem Wert der transferierten Ripple XRP entspräche.

Nach derselben Quelle wäre das zweite Senderkonto dasjenige eines Ripple-Vorstandsmitglieds, eines Anteils oder eines Partners.

Die Nutzer diskutierten auf Twitter dann verschiedene Theorien. Dabei erwog man auch, ob Ripple möglichen institutionellen Investoren oder anderen Interessenten habe demonstrieren wollen, dass der Markt nicht beeinflussbar sei. Das gilt besonders für einzelne große Investoren, die riesige Beträge an Kryptowährungen halten. Im Hinblick auf McCaleb könnte das ein Doppelproblem für Ripple sein. Als Mitbegründer von Stellar ist McCaleb offensichtlich ein klarer Konkurrent von Ripple.

Die Gründe für diese großen Transfers werden vielleicht in den kommenden Tagen klarer werden. Dennoch kann man jetzt schon eines erkennen: Es handelt sich um eine eindrucksvolle Demonstration, wie Kryptowährungen die Art und Weise verändern, wie wir Geld transferieren.

Quellen: Twitter 1, Twitter 2, Twitter 3, Pixabay

You might also like More from author

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.