Burger King in Venezuela akzeptiert jetzt die Dash Kryptowährung

Soeben wurde bekannt, dass der Fastfood Riese Burger King in Venezuela jetzt Dash akzeptieren wird. Das Unternehmen plant, Dash im Jahr 2020 in seine 40 Restaurants in Venezuela einzuführen.

Burger King Restaurants in Venezuela akzeptieren jetzt Zahlungen mit der Kryptowährung Dash. Dies kündigte das Krypto-Unternehmen gestern an. Burger King wird das System in seinen Räumlichkeiten im Einkaufszentrum Sambil Caracas testen. Es plant, das System im Jahr 2020 auf alle vierzig Restaurants des Landes auszurollen.

Die Initiative ist das Ergebnis einer Partnerschaft mit Cryptobuyer. Dies ist das Unternehmen das die Verkaufsstellensysteme herstellt, die Burger King zur Annahme von Dash verwenden wird.

Venezuela steckt in einer tiefen wirtschaftlichen Krise und wendet sich immer mehr den Kryptowährungen zu

Während dies eine gute Nachricht für die Fans des Whopper sein könnte, steckt Venezuelas Wirtschaft in der Krise. Der Preis für einen Hamburger aus der Kinderkarte kostet 132.500 VES ($2,89). Das sind etwa 45 Prozent des nationalen Mindestlohns des Landes (300.000 VES ($6,55)). Dies ist unter Berücksichtigung der Essensbonuszahlungen der Regierung.

Der CEO von Cryptobuyer ist Jorge Farias. Er sagte, dass Venezuelas Mischung aus Hyperinflation, Geldknappheit und ruinierter Bank- und Kommunikationsinfrastruktur es zu einem „perfekten Boden für den Einsatz von realen Kryptowährungslösungen“ macht.

Der Internationale Währungsfonds schätzte, dass die Inflation in Venezuela im Jahr 2019 200.000 Prozent erreichte. Währenddessen schrumpfte die Wirtschaft um etwa 35 Prozent.

Dash verlor im letzten Jahr stark an Wert

Dash geht es nicht viel besser. Anfang 2019 war eine Coin rund 80 Dollar wert. Am 1. Januar 2020 sind es 42 Dollar. Allein im Dezember fiel der Preis von Dash um fast zwanzig Prozent.

Trotzdem ist Venezuela ein wichtiges Territorium für Krypto-Firmen. Das Land hat eine staatlich kontrollierte Kryptowährung ausgegeben, den Petro. Regierungsbeamte sagen, dass er in fast 100 Geschäften akzeptiert wird. Der Staat kündigte Pläne an, 0,5 Petros an berechtigte Bürger wie Rentner, Pensionäre, Arbeiter im öffentlichen Dienst und Militärangehörige zu verschenken. Das ist etwa das Fünffache des monatlichen Mindestlohns.

„Diese Faktoren, in Verbindung mit der Initiative der Regierung, Kryptowährung als Zahlungsmittel zu verwenden, werden die Nutzung und Annahme dieser Spitzentechnologien vorantreiben. Wir sind wirklich stolz darauf, diesen Vorstoß zu anzuführen“, sagte Farias.

— Anzeige —

blank

Textnachweis: Decrypt Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 × 5 =