Cardano (ADA) ab sofort auf eToro handelbar

EToro ist eine der beliebtesten Trading- und Investmentplattformen. Jetzt hat das Unternehmen auf Twitter mitgeteilt, dass die Kunden dort nun auch mit Cardano (ADA) handeln können.

Damit ist Cardano die elfte Kryptowährung, die man auf eToro handeln kann. Die anderen handelbaren Kryptowährungen sind Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple, BCH, Ethereum Classic, DASH, Stellar, NEO und EOS.

Parallel dazu veröffentlichte eToro einen Artikel. Darin erklärte man der Community das Potenzial der bekannten Kryptowährung Cardano. Zugleich hielt man die Kunden dazu an, eigene Nachforschungen anzustellen.

In dem Artikel hieß es:

„Cardano ist die neueste Kryptowährung, die auf eToro zur Verfügung steht. Die Kunden von eToro können jetzt mit Cardano (ADA) handeln und in die Kryptowährung investieren. So machen Sie sie zu einem Teil ihrer Portfolios. Es ist anzunehmen, dass die Blockchain Revolution fortschreitet. Weiter kann man davon ausgehen, dass Unternehmen, die Zusatznutzen bieten, wie etwa Cardanos Blockchain Entwicklungsplattform, ihre Stellung am Markt ausbauen werden. Andere Kryptowährungen könnten den Schwankungen von Angebot und Nachfrage zum Opfer fallen. Cardanos leistungsstarke, hoch angesehene Blockchain Plattform könnte eine treibende Kraft sein und dazu beitragen, dass Cardano seine Position als eine der führenden Kryptowährungen der Welt behält“.

Weiter beleuchtete die Plattform einige Ähnlichkeiten zwischen Cardano und Bitcoin. Das sollte vor allem dazu dienen, technisch weniger bewanderten Anlegern die Eigenarten dieser Anlagemöglichkeit näherzubringen.

Cardano ist Blockchain der 3. Generation

Cardano bezeichnet sich selbst als Blockchain der „3. Generation“. Dabei steht Cardano ein Team aus Experten zur Seite, die zuvor an der Entwicklung von Ethereum und Ethereum Classic mitgewirkt haben. Cardano zielt darauf ab, das Beste älterer Blockchains wie Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) zu übernehmen und zugleich die Schwächen zu vermeiden. So will man vor allem die Skalierbarkeit verbessern. Zugleich will man die Interoperabilität zwischen Blockchains vereinfachen. Gerade Letzteres ist bei anderen Blockchains eine komplizierte Angelegenheit.

Cardano wurde im vierten Quartal 2017 veröffentlicht. Dank seines Potenzials arbeitete sich Cardano schnell auf den 10. Platz der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung vor.

Im Juni 2018 litt Cardano allerdings auch unter dem allgemeinen Bärenmarkt. Sein Kurs schwankte und stieg zeitweise auf Höhen, die dem derzeitigen Kurs entsprechen.

Die Ankündigung durch eToro hatte keine unverhältnismäßige Reaktion zur Folge. Dennoch konnte man einen leichten Trend nach oben beobachten. Dieser zeigte sich in den 4-Stunden-Candlesticks.

Die Aufnahme und Ankündigung auf eToro könnten sich als sehr fruchtbringend für Cardano (ADA) erweisen. Immerhin öffnen sich damit Türen zu Investoren, die sonst generell nicht in Kryptowährungen investieren.

Wie sich das alles langfristig entwickelt, bleibt natürlich abzuwarten. In jedem Fall sind die Aussichten für Cardano jedoch vielversprechend.

 

Quellen: Twitter, eToro, Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

19 − ten =