CEO von Bitcoin Börse BitMEX warnt davor, dass das Bitcoin Volumen in Kürze abstürzen wird – hier ist der Grund

Arthur Hayes ist der CEO von BitMEX. Er warnte nun davor, dass das Bitcoin-Handelsvolumen in Kürze abstürzen wird.

Der CEO prognostiziert, dass das Volumen von Bitcoin von einer Klippe fallen wird.

Laut Hayes werden die chinesischen Neujahrsfeierlichkeiten, die diesen Samstag beginnen, einen großen Rückgang des Krypto-Handelsvolumens auslösen.

„新年快乐 Das Jahr der Ratte beginnt an diesem Wochenende. Zeit, dass die Volatilität und das Volumen von Bitcoin abstürzen werden.“

Obwohl die chinesischen Regulierungsbehörden den Handel mit lokalen Kryptowährungen 2017 verboten haben, spielt das Land immer noch eine bedeutende Rolle auf den Krypto-Märkten. Externe Börsen wie Huobi und OKEx bedienen immer noch lokale Kunden und ermöglichen es chinesischen Händlern, Geschäfte außerbörslich zu vereinbaren.

Der Kryptoanalyst und Wirtschaftswissenschaftler Alex Krüger hingegen erwartet, dass die Auswirkungen des neuen Jahres minimal sein werden. Er bietet einen historischen Blick auf die Preisverläufe von Bitcoin bei diesen chinesischen Feiertagen in der Vergangenheit.

blank
Quelle: Twitter

Es gibt auch noch andere Gefahren für Bitcoin am Horizont

Abgesehen von den Neujahrsfeierlichkeiten erzählt ein Marktanalyst des Devisenunternehmens Oanda Bloomberg, dass Bitcoin nach einem starken Jahresbeginn nun Gegenwind ausgesetzt ist. Dies liegt zum Teil daran, dass China mit Wuhan fertig werden muss, dem Epizentrum eines Virenausbruchs, der eine beispiellose Abriegelung von mindestens drei Städten im ganzen Land ausgelöst hat.

„Bitcoin und der gesamte Krypto-Raum stehen unter Druck, da die Unsicherheit über die regulatorische Überprüfung voraussichtlich zunehmen wird. Die Skepsis der Investoren wächst zudem hinsichtlich der kurzfristigen Aussichten für risikoreiche Anlagen.

Investoren sahen, wie die Zentralbanken sich zusammenschlossen und mit einer Überprüfung der digitalen Währungen begannen. Gleichzeitig ließ der Optimismus, dass ein Bitcoin-ETF entstehen wird, nach. Inmitten der Sorgen um den chinesischen Coronavirus scheint eine Flucht in die Sicherheit der Anleihenmärkte eher zu geschehen und nicht in die Kryptowährungen.“

Bitcoin hat sich in der letzten Woche schwer getan. Nach einem Höchststand von 9.153 Dollar am Samstag ist die führende Kryptowährung laut den aktuellen Kursen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung auf 8.400 Dollar gefallen.


Wird der Bitcoin Kurs steigen oder fallen? Bei eToro kannst du kannst auf fallende oder steigende Kurse setzen und Geld verdienen. Hier lernst du wie das geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

13 − 2 =