Coin der Kryptobörse Binance (BNB) steigt um über 44% an: Neues Launchpad angekündigt

Die Binance-Coin (BNB) ist das native Token der Kryptobörse Binance. Kürzlich hatte die Coin bereits auf sich aufmerksam gemacht, als sie IOTA in der Gesamtmarktkapitalisierung überholte. So verdrängte die BNB-Coin IOTA von Platz 12. Inzwischen hat sich die Binance-Coin noch weiter vorgearbeitet und belegt jetzt den zehnten Platz auf der Liste der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung. Im Wochenschnitt legte die Coin bis zu 44,5 % zu.

 

Warum ist der Kurs von Binance BNB so stark gestiegen?

Der Hauptgrund für den neuerlichen Zuwachs ist die Ankündigung eines neuen Tokenverkaufs über das hauseigene „Launchpad“. Das Launchpad ist eine von Binance bereitgestellte Plattform für die Veröffentlichung von neuen Token. Junge Projekte können sich bei Binance um die Aufnahme bewerben. Wenn Binance ein Projekt annimmt, unterstützt die Kryptobörse das Projekt mit Kryptomitteln sowie Rat auf vielen Ebenen. Am Ende steht dann die Notierung und der Tokenverkauf auf Binance. Das ist für beide Seiten eine Win-win-Situation. Binance kann als erste Kryptobörse die neuen Token anbieten und fördert so sein Kerngeschäft. Zugleich erhalten kleine Teams und Projekte die nötige Starthilfe, um möglicherweise eine neue Erfolgs-Coin zu schaffen.

 

Binance und seine erfolgreichen Launchpad-Projekte

Anfang Januar hatte Binance bereits den Tokenverkauf des BitTorrent-Tokens BTT erfolgreich durchgeführt. Der Verkauf war sogar so ein Erfolg, dass er in 15 Minuten abgeschlossen war. Zusätzlich führte Binance einen Airdrop durch, bei dem man 5.000 BitTorrent-Token verteilte. Diese erhielten ausgewählte Investoren, die nicht an dem Hauptverkauf teilnehmen konnten.

Es verwundert daher nicht, dass auch das neue Projekt auf reges Interesse stößt. Das Projekt trägt den Namen „Fetch.AI“. Dabei handelt es sich um ein dezentralisiertes Blockchain Netzwerk, das über künstliche Intelligenz gesteuert wird. Die ökonomischen Aktivitäten nehmen dabei sogenannte „autonome wirtschaftliche Agents“ vor. Das sind digitale Einheiten, die Transaktionen ohne menschlichen Eingriff durchführen können. Zugleich können die Agents sich selbst, Geräte, Dienste oder Individuen verkörpern. Das Ziel des Projektes ist es, Anwendungsfälle für die Bereiche Hospitality, Transport, Energie und Lieferketten anzubieten. Nach Angaben von Binance soll der Tokenverkauf von Fetch.AI am 25. Februar beginnen.

Die Struktur des Launchpad erinnert an Ethereum, dessen natives Token Ether vielen ICO-Projekten („Initial Coin Offerings“) zugrunde liegt. Das ist kein Zufall, denn auch die Binance-Coin ist ein ERC-20-Token und basiert auf der Ethereum Blockchain.

Binance Coin bei eToro

Wie entwickeln sich die anderen Coins?

Die meisten anderen Coins schnitten in den letzten Tagen nicht so gut wie die Binance-Coin ab. Bitcoin, die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung, zeigte bei Redaktionsschluss ein Minus von 1,52 % binnen 24 Stunden. Ethereum und Ripple XRP verzeichneten Verluste im Bereich von 2 bis 3 Prozent.

 

Bildquelle: Pixabay

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.