Das neue Wallet für Bitcoin & Co im Kreditkartenformat: CoolWallet S

Die Anhänger von Kryptowährungen nehmen das Thema Sicherheit zu Recht meist sehr ernst. Dazu gibt es auf dem Markt bereits eine Reihe verschiedener Hardwarelösungen. Jetzt hat ein Start-up-Unternehmen eine neue Art von Hardware-Wallet herausgebracht. Das Wallet heißt „CoolWallet S“ und hat in etwa die Form und Größe einer Kreditkarte. Damit kann das Bitcoin Wallet ganz einfach versteckt oder mitgenommen werden.

CoolBitX und Indiegogo

Hinter dem CoolWallet steht das Unternehmen CoolBitX. Gegründet wurde das tainwanische FinTech-Start-up im Jahre 2014 von Michael Ou. Die Finanzierung des Wallets erfolgte über eine Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo. Diese verlief allerdings knapp. Über 184 Backer kam ein Betrag von 21.686 USD zusammen. Das entsprach 108 Prozent des ursprünglich angesetzten Ziels. Inzwischen unterstützen auch Risikokapitalgeber wie Bitmain Technologies, SBI Holding, Kyber Capital, Midana Capital und andere das Unternehmen.

 

Kryptowallet im Kreditkartenformat

Das CoolWallet S ist ungefähr 85,60 mm x 53,98 mm groß und hat gerundete Ecken. Damit entspricht es etwa der Größe einer herkömmlichen Kreditkarte. Auf der linken oberen Seite hat das Wallet ein Display zur Datenanzeige. Nach Angaben der Erfinder des CoolWallet werden die Kryptowährungen in einer isolierten Offline-Umgebung aufbewahrt. Der fühlbare Knopf des Wallets garantiere eine 2-Faktor-Autorisierung. In dem CoolWallet können fünf beliebte Kryptowährungen aufbewahrt werden. Dies sind Ethereum (ETH), Bitcoin Core (BTC), Bitcoin Cash (BCH), Litecoin (LTC) und Ripple (XRP). Zusätzlich bietet das Wallet die Möglichkeit zur Aufbewahrung einiger ERC-20-Token.

 

CoolWallet unterstützt NFC sowie Bluetooth und funktioniert auch mit Mobiltelefonen

Die Entwickler haben das Wallet so gestaltet, dass es flexibel, wasserdicht und feuerbeständig ist. Daten werden beim CoolWallet über eine verschlüsselte Bluetoothverbindung synchronisiert. Ein Nahfeldladegerät (NFC) lädt das Gerät über eine eigene Ladestation auf. Zusätzlich kann das CoolWallet eine Tetherverbindung zu einer Applikation für Android und iOS aufbauen.

Als Leitbild dient dabei das Motto der Entwickler: „Privat, sicher und Cool“. So stellen die Entwickler die Vorzüge des Wallets heraus. Zugleich spielen sie so auf den Geräte- und Unternehmensnamen an, ebenso wie auf die Aufbewahrungsart.

 

Das CoolWallet hat seinen Preis

Der Preis des CoolWallet S liegt im Vergleich zu anderen Hardware-Wallerts etwas höher. Derzeit kostet das Wallet auf der Unternehmenswebseite von CoolBitX 189 USD. Wahlweise steht auch ein Duo-Paket für 299 USD zur Auswahl. Interessanterweise kann das Wallet nur mit Kreditkarte bezahlt werden. Eine Möglichkeit zur Bezahlung mit Kryptowährungen fehlt.

Ein ausführlicher Test des CoolWallet S folgt, sobald das Gerät selbst hier vorliegt.

Quelle: CoolWalletS

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.