Entwickler verlassen zunehmend Silicon Valley und wechseln zu Blockchain Startups

Viele Softwareentwickler träumen davon, einen Job bei einem der großen Technologieunternehmen zu bekommen, etwa Apple, Google oder Facebook. Das scheint sich aber derzeit zu ändern, denn immer mehr Entwickler geben diese begehrten Jobs auf, um in der Blockchain Branche zu arbeiten.

In einem aktuellen Artikel beleuchtet etwa Forbes den Werdegang des Maximilian Wang. Im August wurde Wang 28 Jahre alt und hat seine Karriere bei Facebook an den Nagel gehängt. Anstelle dessen hat er eine Kryptobörse mit dem Namen „Bgogo“ gegründet. Derzeit ist er als CEO des Blockchain Start-ups tätig.

Zu seinem Wechsel erklärte Wang gegenüber Forbes:

„Wissen Sie, Ingenieure sind ziemlich einfach. Geben Sie uns eine Aufgabe und wir finden die Lösung – und wir verwenden alle Zeit darauf. Da ist es schwierig zu erkennen, wie die Welt da draußen aussieht, wie sie funktioniert und wie man dort Geld verdient.“

Die Verlockung der Blockchain

Wang hörte zum ersten Mal Anfang 2017 von der Blockchain Technologie. Er verbrachte danach ganze Nächte damit, die Whitepapers von Blockchain Projekten zu lesen. Tagsüber arbeitete er weiterhin bei Facebook.

Weiter erklärte Wang, dass seine Kollegen ihn nicht ernst nahmen, wenn er ihnen begeistert von der Blockchain berichtete. Er erinnerte sich, dass alle glauben, das sei eine Betrugsmasche.

Das änderte sich allerdings, als der Kryptomarkt Ende 2017 seine Rallye begann. Zu Beginn des Folgejahres habe dann jeder über die wachsende Blockchain Branche gesprochen, sagte Wang. Er habe dann das Potenzial der Branche erkannt, als sein Kryptowährungsportfolio um einen Wert anstieg, der seinem Jahresgehalt entsprach.

Wang erinnerte sich:

„Am schwersten war es nicht, die Möglichkeit zum Geldverdienen zu erkennen, sondern sie zu ergreifen.“

Weiter fügte er hinzu:

„Was es so schwer machte, war, zu sehen, was alles da draußen in der Welt passierte und dann doch zur Realität zurückkehren zu müssen. So musste ich immer mein Bestes geben, um mich wieder auf meine Arbeit [bei Facebook] zu konzentrieren.“

Kryptobörsen die Banken der Zukunft?

Er glaube fest daran, dass Kryptobörsen die Banken der Zukunft sein werden, erklärte Wang. Das habe ihn dazu bewogen, seine Arbeit bei Facebook aufzugeben und an Bgogo zu arbeiten.

Ein weiteres Beispiel ist der Softwareentwickler Qi Zhou, der zuvor bei Facebook und Google beschäftigt war. Auch er hat seine vorherige Arbeit aufgegeben, um das Transaktionssystem „QuarkChain“ aufzubauen.

Yang Liu, Partner und Cheftechnologe des New Yorker Family Office «Spark Digital Capital», glaubt, dass zwei Kräfte auf die Entwickler einwirken. So suchen nicht nur die Entwickler selbst nach besseren Möglichkeiten. Auch die Investoren versuchen, Talente von den großen Technikgiganten abzuwerben. Nach Meinung von Liu verleihen die großen Namen den Start-ups eine Glaubwürdigkeit.

In einer ähnlichen Lage befinden sich derzeit auch viele alteingesessene Finanzinstitutionen, die Talente an die Blockchain verlieren. Dazu hatte ich bereits im Blog berichtet. Insgesamt kann der Zustrom hochtalentierter, junger Kräfte der Blockchain Branche nur gelegen kommen und zeigt zugleich, wo die Zukunft liegt.

Quelle: Forbes, Pixabay

You might also like More from author

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.