Ethereum fokussierte Kryptobörse erzielt 1 Mio USD Handelsvolumen am ersten Tag

Airswap ist eine brandneue, Ethereum-basierte Kryptobörse die soeben den ersten Handelstag mit über 1 Millionen USD Trading Volumen abschloss. Das in New York ansässige Unternehmen wurde von Michael Oved, einem ehemaligen Händler des Hedgefonds Virtu Financial Inc., gegründet.

Zu den Beratern von AirSwap gehören Joe Lubin, Mitbegründer von Ethereum, und Michael Novogratz, CEO der Kryptowährungsbank Galaxy Digital.

Kein zentraler Handelsknotenpunkt

AirSwap ist eine Kryptowährungsbörse ohne zentralen Knotenpunkt für Käufer und Verkäufer, so dass die Teilnehmer vollständige Anonymität bewahren können. Nutzer finden sich gegenseitig, indem sie veröffentlichen, was sie an Bulletin Boards auf der AirSwap-Website und über Smart Contracts auf der Ethereum-Blockchain handeln möchten.

„Was daran neuartig ist, ist, dass es keine NYSE oder Nasdaq in der Mitte gibt, die Regeln setzt“, sagte Richard Johnson, ein Blockchain-Analyst bei Greenwich Associates gegenüber Bloomberg. „Das ist cool, das haben wir vorher noch nicht gesehen.“

Während andere dezentralisierte Kryptobörsen existieren, ist AirSwap insofern einzigartig, als dass es nahezu vollständig hands-off ist.

„AirSwap verwaltet oder berührt niemals Nutzergelder“, sagte Oved. „AirSwap funktioniert einfach als Softwareplattform für die Entdeckung von anderen Händlern, mit denen Nutzer Token auf Peer-to-Peer-Basis durch Ethereum Smart Contracts austauschen können. Es gibt keine zentrale Vermittlungsstelle oder Clearingstelle. Die Transaktionen werden Peer-zu-Peer ausgehandelt, und dann wird der Swap ausgeführt und auf der Ethereum-Blockchain gecleared.“

AirSwap sagt, dass es mit seinem dezentralisierten Ansatz den regulatorischen Restriktionen, die sich in der Kryptowährungsindustrie abzeichnen, entziehen kann. Ein eklatantes Beispiel ist China, das in kürzester Zeit alle Bitcoin Börsen im Land geschlossen hat.

Aktueller Ethereum Kurs, Quelle https://www.kryptovergleich.org/coin/ethereum/

Michael Oved sagte, das ist eine Sache, die mit AirSwap nicht passieren wird. „Es ist unmöglich abzuschalten“, sagte er.

„Sie brauchen nicht einmal einen Account. Die Leute werden nicht einmal wissen, dass chinesische Händler im System sind. „

Hackerangriffe sind eine Sorge von Kryptobörsen

Dezentrale Kryptobörsen könnten beliebter werden, wenn Nutzer nach Alternativen zu den großen zentralen Börsen wie Coinbase Ausschau halten, die häufig Ziel aggressiver Cyberhacker geworden sind.

Aber anonyme, kleinere Börsen sind auch anfällig für Hacks. MyEtherWallet, die beliebteste Kryptobörse auf Ethereum-Basis, wurde vergangene Woche via des Domain Name Systems (DNS) angegriffen.

EtherDelta wurde im Dezember 2017 Opfer eines ähnlichen Hacks. Kriminelle stahlen 308 Ethereum Coins im Wert von 250.000 Dollar damals. Dort übernahm ein Hacker den DNS-Server von EtherDelta und startete einen gefälschten Server, der fast identisch wie das Original aussah.

Das Positive an all diesen Hacks ist, dass die Marktteilnehmer zunehmend proaktive Maßnahmen ergreifen, um sie zu verhindern. Im März 2018 setzte die beliebte Bitcoin-Börse Binance ein Kopfgeld in Höhe von 10 Millionen Dollar für Informationen, die zur Festnahme von Hackern führen, die ihre Plattform angriffen wie wir berichtet haben.

„Binance hat derzeit einen Gegenwert von 10.000.000 US-Dollar in Krypto-Reserven für zukünftige Kopfgeldprämien gegen illegale Hackerangriffe vorgesehen“, sagte die Börse.

Binance machte diese Ankündigung kurz nach einem erfolglosen Hackerversuch auf seine Plattform am 7. März. Der gescheiterte Hack machte potenzielle Kriminelle darauf aufmerksam, dass einige Kryptobörsen Hacker aktiv verfolgen, anstatt nur nachträglich zu reagieren.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

five × 3 =