Ethereum Kurs bricht um über 10% ein, Tron um knapp 20% in den letzten 24 Stunden

Leider gibt es weiterhin kein Aufatmen für die Kryptowährungskurse, insbesondere Ethereum und Tron. Sowohl der Kurs von Ethereum (ETH) als auch der von Tron (TRX) fiel stark in den letzten 24 Stunden. Ethereum büßte um 10% und Tron gar um knapp 20% ihrer Kurse ein.

Der Ethereum Kurs rutschet weiter ab, Quelle https://www.kryptovergleich.org/aktuelle-kurse/. Hier kann man ETH kaufen

Zum Zeitpunkt des Kurssturzes hatte Ethereum einen Wert von etwa 580,96 USD. Zwei Stunden später stand der Kurs bei nur noch bei etwa 520,60 USD. Das bedeutete ein Minus von gut 10%. Ethereum konnte sich seitdem noch nicht erholen. Bei Redaktionsschluss stand die Kryptowährung wieder bei 520,60 USD.

Mit Tron (TRX) geschah zur gleichen Zeit Ähnliches. Um 03:54 UTC hatte das Token einen Wert von 0,07047 USD. Bis zum Redaktionszeipunkt fiel Tron um knapp 20% auf 5.9 Cents.

 

Wieso fallen die Kurse so stark?

Zunächst ist festzuhalten, dass der Kryptomarkt derzeit einen Abwärtstrend verzeichnet. Der „König der Kryptowährungen“, Bitcoin, kann seinen Kurs nicht über 7.500 USD halten. Bei Redaktionsschluss stand der Kurs bei 7.200 USD. Manche Experten gehen sogar davon aus, dass der Kurs noch unter 5.700 USD fällt. Erst danach sehen sie wieder einen Aufschwung. Dazu gehört etwa der Analyst Willy Woo. Seine Meinung habe ich im Rahmen eines anderen Artikels schon genauer dargestellt.

 

Werden die Märkte bewusst manipuliert?

Hinzu kommen Spekulationen, dass der Markt derzeit bewusst beeinflusst wird. Manche Beobachter nehmen an, dass der derzeitige Abwärtstrend die Folge einer Manipulation ist. Die von der US-Optionsbörse CME Group angebotenen Bitcoin Futures sollen der Auslöser dafür sein. Ebenfalls dazu beitragen sollen die an der Optionsbörse CBOE angebotenen Futures. Diese sind bereits seit Dezember 2017 erhältlich.

Beide Theorien könnten ein Körnchen Wahrheit enthalten. Falls der Markt weiter absackt, bleiben, wie immer, drei Möglichkeiten. Als Investor kann man die Situation einfach aussitzen und abwarten (HODL). Man kann auch alle Kryptowährungen abstoßen und zu Geld machen. Dabei muss man vielleicht entscheiden, ob man Verluste in Kauf zu nehmen bereit ist. Drittens können sich Investoren auch dazu entscheiden, das Beste aus der Lage zu machen. So könnte man sich, wie manche Großinvestoren, auch entschließen, gerade jetzt zu günstigen Kursen das eigene Portfolio aufzustocken.

Quellen: Aktuelle Kurse, ETHNews, CCN, Bild: Pixabay CC0

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.