Facebooks Libra: Krypto-Gruppe kündigt Konkurrenten an

Eine große Gruppe von Krypto-Unternehmen hat einen Konkurrenten für Facebooks Kryptowährung Libra angekündigt. Die Plattform „Celo“ soll die finanzielle Inklusion von 5,6 Milliarden Menschen ermöglichen.

Celo wird von fünfzig Spitzenunternehmen aus dem Krypto- und Blockchain-Bereich unterstützt. Ziel der Initiative ist es, deutlich mehr finanzielle Integration zu erreichen. Dazu will man Menschen auf der ganzen Welt nicht über Banken und traditionelle Finanzinstitutionen, sondern über ihre Smartphones erreichen.

Zu den Unterstützern gehören Coinbase Ventures, Bitcoin.com, Andreessen Horowitz und Polychain. Weiter fördern führende Technologieanbieter, Wohltätigkeitsorganisationen, Anbieter von Mobilgeräte-Wallets, Zahlungsabwickler und globale Investmentfirmen das Projekt.

Die Organisation erklärte, dass es ihr Ziel sei, die Einführung digitaler Währungen voranzutreiben, indem sie jedermann mit einer Telefonnummer Zugang zu der eigenen Kryptowährung „Celo-Dollars“ ermöglichen wolle.

Hilfe für die, die sie brauchen

Derzeit gibt es noch keine genaue Beschreibung, wie jedes Mitglied zum Netzwerk beitragen oder potentielle Entwickler und Anwendungen unterstützen will. Fest steht jedoch, dass man sich gemeinsam auf eine Reihe von Anwendungsfällen mit sozialen Auswirkungen konzentrieren will. Dazu gehören etwa die Unterstützung von Mobil- und Online-Arbeiten und die Ermöglichung schnellerer sowie erschwinglicher Überweisungen. Ebenfalls geplant ist, Zahlungen zu erleichtern und Mikrokredite zu ermöglichen.

Celo-Gründer Rene Reinsberg erklärte:

Das Bündnis wird die Blockchain Technologie nutzen, um die Zukunft des Geldes neu zu erfinden und integrative Finanzinstrumente zu schaffen. Vom Senden von Geld über Grenzen hinweg nach Hause bis hin zu Spenden an eine humanitäre Organisation wollen wir sicherstellen, dass das Geld in die richtigen Hände gelangt – und nicht in die Taschen eines Zwischenhändlers.

Obwohl Celo nicht über milliardenstarke Nutzerbasis von Facebook verfügt, sind seine Ambitionen ebenso hochgesteckt. Wie Libra zielt Celo darauf ab, das bestehende Finanzsystem zu verändern, das mit Zwischenhändlern aufgebläht und für viele Menschen zu unzugänglich ist. Mit der Einführung des Celo-Dollars wird die Plattform versuchen, die technologischen Vorteile einer auf der Blockchain basierenden Währung zu nutzen und gleichzeitig volatile Kryptowährungen wie Bitcoin zu umgehen.

Der Celo-Dollar als Abhilfe

Stattdessen will man die eigene neue Kryptowährung als eine einfache, stabile, sichere und kostengünstige Möglichkeit für die Menschen positionieren, um Geld zu bewegen.

Dazu sagte Gigi Gatti, Direktorin der Technologie für Entwicklung bei der Grameen Foundation:

Wir wollen die Hindernisse für die finanzielle Eingliederung beseitigen, um die Armut zu verringern und wirtschaftliche Chancen für alle zu eröffnen. Das Bündnis (Alliance for Prosperity) gibt uns eine Chance, neue Finanzdienstleistungsanwendungen zu entwickeln, zu integrieren und zu sichern – es ist an der Zeit, die Kosten für die Bereitstellung von Finanzdienstleistungen für diejenigen zu senken, die sie am meisten benötigen.


Wo kann man Bitcoin kaufen? Erfahre welche Kryptobörse die beste ist, um in Bitcoin und andere Kryptowährungen zu investieren.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 − five =