Größte Bitcoin Börse Coinbase darf Visa Kreditkarte herausgeben, kommt jetzt der Mainstream?

Visa hat die Bitcoin Börse Coinbase nun abschließend qualifiziert. Damit darf das Unternehmen bald eigene Krypto-Debitkarten herausgeben.

Zusammenfassung:

  • Coinbase ist jetzt ein sogenannter „Visa Principle“.
  • Dieser Status wird es dem Unternehmen erleichtern, seinen Debitkartenservice zu erweitern.
  • Es zeigt auch, dass Visa Kryptowährungen unterstützt.

Coinbase ist nun ein Visa-Hauptmitglied und damit das erste „reine Kryptowährungsunternehmen“, das die Visa-Zertifizierung erhalten hat. Laut einer am 19. Februar veröffentlichten Pressemitteilung wird die Visa-Mitgliedschaft es dem Unternehmen ermöglichen, sein Angebot an Krypto-Debitkarten zu erweitern.

„Diese Mitgliedschaft wird es uns ermöglichen, das Coinbase-Kartenangebot weiter auszubauen. Von zusätzlichen Dienstleistungen bis hin zu weiteren Märkten, die dazu beitragen, die Kryptowährungserfahrung weiterzuentwickeln und zu bereichern“, erklärt der Coinbase-Blog.

Coinbase hat bereits 2019 eine Debitkarte eingeführt

Letztes Jahr hat Coinbase zusammen mit Visa seine Debitkarte in Großbritannien eingeführt. Seitdem hat es europaweit 29 Märkte geöffnet. Die Coinbase Card bot den Kunden die Möglichkeit, die von Coinbase angebotenen Kryptowährungen – einschließlich Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) – bei jedem Visa-akzeptierenden Händler auszugeben.

Seit 2019 wird die Coinbase-Karte über Paysafe – eine Lösung zur Zahlungsabwicklung – ausgegeben, die als Vermittler zwischen Coinbase, Visa und dem Kunden fungiert. Mit der Visa-Hauptmitgliedschaft hat Coinbase nun eine primäre Verbindung zu Visa und das Recht, die Coinbase-Karte an jeden – oder jedes Unternehmen – direkt auszugeben.

Geschäftsmodell von Coinbase wird erweitert 

In einem Interview mit Forbes äußerte sich Zeeshan Feroz, CEO von Coinbase UK, wie dieser Übergang von Paysafe hin zu Visa direkt das Geschäftsmodell des Unternehmens erweitern würde:

„Wir hatten eine Abhängigkeit von ihrer Risikobereitschaft und den Modellen, mit denen sie gerne arbeiten würden“, sagte Feroz. „Die direkte Mitgliedschaft bei Visa ermöglicht es uns, die volle Kontrolle über unser Kartenprogramm zu übernehmen.“

Coinbase weist darauf hin, dass die Visa-Zertifizierung die Nützlichkeit von Kryptowährungen und die mögliche weitere Einführung in den Mainstream-Bereich fördern wird.

„Die heutige Ankündigung ist ein weiterer bedeutender Meilenstein in der allgemeinen Einführung von Krypto als echtem Anwendungsfall“, schrieb das Unternehmen und fügte hinzu: „Wir werden diese Beziehung mit weiteren Initiativen ausbauen, welche die Interaktion mit Kryptowährungen für unsere Kunden so nahtlos wie möglich machen“.

Aber egal wie nahtlos, nicht einmal Coinbase wird in der Lage sein, den milliardenschweren Investor Warren Buffet für sich zu gewinnen, so scheint es.


Soll man jetzt Bitcoin kaufen? Hier erfährst du wie das schnell, einfach und sicher geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

four × five =