IOTA verstärkt sein Team mit Top-Softwareingenieur für das Entangled Projekt

Das IOTA-Projekt ist fleißig dabei, neue und motivierte Mitarbeiter für sich zu finden. Jetzt hat IOTA den französischen Softwareingenieur Thibault Martinez aus Montpellier verpflichtet. Er soll im Rahmen des Entangled-Projektes tätig werden und vor allem seine Erfahrung mit der Programmiersprache C++ einbringen, um IOTA weiter auszubauen. Dies teilte IOTA über seinen Blog auf Medium mit. Martinez ist bereits der dritte Neuzugang bei IOTA in diesem Monat.

 

Wer ist Thibault Martinez?

Martinez hat einen Bachelor- und einen Master-Abschluss in Computerwissenschaften der französischen Hochschule Epitech in Paris. Vor seiner jetzigen Anstellung bei IOTA war er zwei Jahre lang Lehrer und stellvertretender Forschungsleiter an der Hochschule Epitech. Bekanntschaft mit dem IOTA-Projekt machte er im Mai 2017. Seitdem entwickelt er die C++-Bibliothek des Projektes.

Zu seinem offiziellen Beitritt zur IOTA Foundation sagte Martinez:

„Ich bin seit mehr als einem Jahr Teil des IOTA-Umfeldes und es war eine ganz fantastische Erfahrung für mich. Während ich die C++-Bibliothek für die Community entwickelt habe, konnte ich in das Protokoll und die Kerntechnologien eintauchen. Dadurch habe ich eine allgemeine Vorstellung von den endlosen Möglichkeiten und Anwendungsbereichen bekommen. Ich bin begeistert und fühle mich geehrt, die Chance zu erhalten, der IOTA Foundation beizutreten. Das bedeutet, dass ich jetzt in Vollzeit zusammen mit extrem talentierten Kollegen an spannenden Projekten arbeiten kann.“

 

Die weiteren Neueinstellungen von IOTA

Die IOTA Foundation hat in der letzten Zeit noch mehr neue Kräfte eingestellt. Der letzte Neuzugang war Daniela Faustino, die als Leiterin der Personalabteilung verpflichtet wurde. Faustino hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in dem Bereich.

Als Kommunikationschefin hat man Cara Harbor geworben. Sie war zuvor bei Adobe, HP, LinkedIn und Cisco beschäftigt. Harbor soll eine zentrale Rolle spielen und die internen und externen Kommunikationsstrategien von IOTA fortentwickeln. Sie ist auch dafür zuständig, dass alle wichtigen Informationen zur IOTA Foundation klar und zeitnah an alle Stakeholder weitergegeben werden.

Auch den Ökonomen und Unternehmer Florian Doebler konnte IOTA kürzlich für sich gewinnen. Er übernimmt die Rolle des Koordinators für Social Impact und Spenderbeziehungen im IOTA-Hauptquartier in Berlin. Doebler hat seinen Schwerpunkt in den Bereichen Verhaltensforschung und internationale Entwicklung.

IOTA hat in der letzten Zeit immer wieder auf sich aufmerksam gemacht. Auch wächst IOTA und gewinnt immer mehr Einfluss im Blockchain Bereich. Da ist es nur zu verständlich, dass die IOTA Foundation auch neue Kräfte einstellt.

Bei Redaktionsschluss hatte eine IOTA-Coin einen Kurs von 0,52 USD. Mit einer Marktkapitalisierung von 1,44 Milliarden USD belegte IOTA den 12. Platz auf der Liste der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung.

Quellen: Medium 1, IOTA News, Medium 2, Pixabay

You might also like More from author

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.