IOTA versucht vergeblich das Trinity Wallet wieder zum Laufen zu bringen nach Hack

Die IOTA-Stiftung hat ihr Trinity-Desktop-Wallet nach einem 1,6 Millionen Dollar schweren Hack aktualisiert. In dem Hack wurden wahrscheinlich die Seed-Phrasen gestohlen.

Kurz-Briefing:

  • IOTA hat ihre Trinity-Desktop-Brieftasche nach einem Hack letzte Woche aktualisiert, bei dem 1,6 Millionen Dollar gestohlen wurden.
  • Der Hacker nutzte eine Schwachstelle in der alten Desktop-Anwendung aus, die ihm den Zugriff auf die Startphrasen seiner Opfer ermöglichte.
  • Das Hauptnetz des Projekts ist weiterhin offline.

Die IOTA-Stiftung hat heute eine aktualisierte Desktop-Version ihrer Brieftasche Trinity veröffentlicht, nachdem ihre Betreiber das Projekt nach einem Hack in der vergangenen Woche vorübergehend eingestellt hatten. Die Handelsaktivitäten im IOTA-Hauptnetz sind weiterhin ausgesetzt. IOTA sagt jedoch, dass ihre mobile Anwendung nicht betroffen sei.

In einem Update auf ihrer Website sagte IOTA, dass ein Upgrade des Desktop Trinity Wallets „es dem Hacker unmöglich macht auf sein Wallet zuzugreifen, falls er dies nicht bereits getan hat“.

IOTA-Hack beinhaltet Diebstahl von Seed-Phrasen

IOTA stellte fest, dass der Hack, von dem mindestens zehn Personen betroffen waren, wahrscheinlich den Diebstahl von Seed-Phrasen beinhaltete. Laut BTCManager wurden bei dem Hack rund 1,6 Millionen Dollar gestohlen. Der Hacker hat sich Zugang zu den Geldern verschafft, indem er einen Fehler im Desktop-Wallet ausnutzte, der in der neuen Aktualisierung behoben wurde.

Strafverfolgungs- und Cybersicherheitsexperten arbeiten derzeit mit IOTA zusammen, um den Hacker zu identifizieren. Jeder, dem Gelder gestohlen wurden, kann sie zurückfordern.

IOTA fordert seine Nutzer auf, ihre Passwörter zu ändern und in einem Passwort-Manager zu speichern. In den nächsten Tagen wird IOTA ein Tool veröffentlichen, mit dem die Benutzer alle ihre Token auf einen sicheren Seed übertragen können. Sie empfiehlt allen, die Trinity seit dem 17. Dezember 2019 geöffnet haben, die Token zu übertragen.

„Update: Nach der erfolgreichen Suche nach dem Exploit arbeitet das Team derzeit an einer Strategie, um jedes weitere Risiko für die Token-Inhaber zu mindern und den kompletten Netzwerkbetrieb wieder aufzunehmen. Weitere Informationen werden in Kürze veröffentlicht.“

„Indem Sie Ihre Token vor dem Neustart des Koordinators auf neue, sichere Seeds übertragen, verhindern Sie, dass der Hacker Ihre Tokens unbefugt überträgt, falls er dies nicht bereits getan hat“, schrieb IOTA.


Soll man jetzt Bitcoin kaufen? Hier erfährst du wie das schnell, einfach und sicher geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 + 9 =