Kann Bitcoin Kurs wirklich die $1 Million Prognose erreichen? Expertin sagt Bitcoin-Halbierung hat eventuell keine Auswirkung

Immer mehr Kryptoexperten geben ihre Meinung zum sogenannten Stock-to-Flow-Verhältnis ab. Auf diesem beruhen die meisten Bitcoin Prognosen welche den Kurs über spät oder lang bei 1 Mullion USD sehen.

Diese Metrik des Stock-to-Flow ist seit 2019 viral. Sie wird zur Prognose der zukünftigen Preise von Rohstoffen auf der Grundlage ihres verfügbaren Angebots verwendet wird. Analysten wie PlanB sagen, dass diese Metrik gut auf Bitcoin angewendet werden kann, vor allem angesichts der kommenden Halbierung. Die Halbierungen reduzieren die Menge des neuen Bitcoin Angebots das alle vier Jahre auf den Markt kommt.

PlanB sagte insbesondere, dass das Modell anzeigt, dass der Bitcoin Kurs im nächsten Jahrzehnt 1 Million Dollar erreiche und bis Dezember 2021 50.000 bis 100.000 Dollar erreiche.

Meltem Demirors ist Chief Strategy Officer des Digital Asset Managers CoinShares. Sie ist die neueste Expertin die sich mit der Vorstellung auseinandersetzt, dass sich Bitcoin wie in der Vergangenheit verhalten und nach der nächsten Halbierung dramatisch ansteigen wird. Die nächste Bitcoin Halbierung wird im im Mai 2020 kommen.

— Anzeige —

blank

Durch Derivate sinkt die Nachfrage nach den eigentlichen Bitcoins

Sie sagt, dass das Aufkommen von Bitcoin und Krypto-Derivaten den Kurs der führenden Kryptowährung verändern und die Auswirkungen dieser nächsten Halbierung deutlich beeinflussen könnte.

„Es besteht eine sehr reelle Möglichkeit, dass der Kurs von Bitcoin nach der Halbierung nicht mehr steigt. Zum ersten Mal gibt es einen robusten Markt für Derivate (Futures, Optionen) für Bitcoin. Die meisten Firmen, die auf Bitcoin spekulieren wollen, handeln mit einem Derivat und nicht mit dem Basiswert.

Ein Thema, das an anderen Rohstoffmärkten untersucht wurde, ist die Preisgestaltung. Bitcoin ist wohl ein digitaler Rohstoff. Normalerweise legen die Produzenten den Preis eines Rohstoffs fest. Wenn die Derivate abheben, verlieren die Produzenten das Recht, Preise festzulegen.

Je mehr Bitcoin zu einem investierbaren Vermögenswert wird, desto mehr entkoppelt sich sein Preis von seinem Wert und von Angebot und Nachfrage. Es wird zu einem weiteren Rückstau im großen Spiel der globalen Spekulation. Es wird mit den Makromärkten korreliert werden.

Heute ist der Markt für Bitcoin-Derivate noch klein. Aber der Markt wird schnell wachsen. Dies wird interessant zu beobachten sein. Derivate auf Bitcoin sind ein Oxymoron. Aber sie sind der am schnellsten wachsende Teil des Marktes.“

Die Bitcoin-Halbierung trat bisher nur zweimal auf

Auch Bloomberg-Markets-Redakteur Joe Weisenthal steht den Stock-to-Flow-Prognosen skeptisch gegenüber. In einem kürzlich erschienenen Newsletter argumentiert er, dass das feste Angebot von Bitcoin bekannt und bereits eingepreist ist.

Bitcoin hat sich in seiner Geschichte nur zweimal halbiert. Daher gibt es nur eine begrenzte Anzahl von Daten um deren Einfluss auf den Kurs von Bitcoin zu beurteilen. Am Ende des Tages sagt PlanB, dass das Modell eine einfache Mathematik ist.

„Das Stock-to-Flow Modell sagt den langfristigen Trend voraus. Gier und Angst verursachen, dass der tatsächliche Bitcoin Kurs um diesen Trend herum tanzt.“

Textnachweis: Dailyhodl Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

seventeen + eight =