Krypto Newsflash: Bitcoin, Ethereum, IOTA, Cardano, Tron und VeChain

Nicht jeder hat Zeit, alle Neuigkeiten in der Welt der Kryptowährungen zu verfolgen. Oft sind es aber gerade kleine Nachrichten, die dabei helfen, Trends frühzeitig zu erkennen. Da kommt eine kurze Übersicht häufig gelegen. Eine solche möchte ich Ihnen heute hier verschaffen. Werfen wir also einen Blick auf die Dinge, die die Kryptobranche in der letzten Woche mitbewegt haben.

 

Bitcoin (BTC)

Am 25. August hat JP Mangalindan von „Yahoo! Finance“ den Reddit-Mitbegründer Alexis Ohanian interviewt. Dabei ging es auch um Bitcoin. Ohanian erklärte dabei, warum er die Aussichten von Bitcoin für gut hält.

So sagte er in dem Interview:

„Im Moment sieht es wie eine Wertanlage aus und es nimmt wirklich Fahrt auf. Man muss auch bedenken, dass Länder wie die Türkei erhebliche ökonomische Probleme haben. Die Menschen verlieren das Vertrauen in die türkische Lira, daher sehen wir, dass sie Geld in Bitcoin anlegen. Auch wenn Bitcoin selbst volatil ist, ist es doch für viele Menschen viel stabiler als ihre nationale Fiatwährung. Trotz allem befinden wir uns aber nach wie vor in der frühesten Anfangsphase.“

Ethereum (ETH)

Joseph Lubin ist der Mitbegründer von Ethereum und der Gründer des Blockchain Technologieunternehmens ConsenSys. Jetzt hat der YouTube-Kanal „Hidden Forces“ ein breit angelegtes Interview mit Lubin geführt. Dabei sprach Lubin über seinen persönlichen Werdegang, die Fortschritte bei ConsenSys und die Zukunft der dApps. Weiter erklärte er, wie Ethereum seine Skalierungsprobleme lösen könne.

IOTA (MIOTA)

Die IOTA Foundation hat in dieser Woche das lang erwartete Desktop-Wallet „Trinity“ im Rahmen einer öffentlichen Beta-Phase veröffentlicht. Jetzt wartet IOTA auf die Rückmeldungen der Nutzer des Wallets. Zuvor hatte IOTA das Wallet erfolgreich mehreren Sicherheitsaudits unterzogen.

Cardano (ADA) und Tron (TRX)

Charles Hoskinson von Cardano hat auf der Konferenz „Crypto Summit 2018“ in einer Ansprache erklärt, wie Cardano sich zum besten Protokoll entwickeln will. In seiner Präsentation sprach er auch BitTorrent an, das kürzlich von Tron übernommen worden war. Dabei stellte Hoskinson BitTorrent als ein Beispiel für eine dezentralisierte Plattform heraus, deren großer Erfolg auf ihrer Skalierungsfähigkeit beruhe.

VeChain (VET)

Dian van Heijningen ist der erste Niederländer, der seine Wohnung unter anderem für VeChain verkauft. Gegenüber der niederländischen Zeitung „Algemeen Dagblad“ erklärte er, warum er die Zukunft von VeChain positiv sieht. So sagte van Heijningen:

„Die chinesische Regierung hält auch große Stücke auf VeChain und investiert in die Zukunft der Kryptowährung. So wurde zum Beispiel in Zusammenarbeit mit Regierungsorganisationen ein Authentifizierungsprogramm entwickelt. Mit diesem kann festgestellt werden, ob Impfstoffe echt sind oder nicht.“

Quellen: Yahoo! Finance, Hidden Forces, Medium, Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Auch interessant Mehr vom Autor

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.