Kryptobörse Binance Manager: Bitcoin wird zum sicheren Hafen und Ripple zum Zahlungsstandard

Catherine Coley, CEO von Binance US, gab am Mittwoch ein Interview bei CNBC um ihre Ansicht zur Entwicklung von Bitcoin, Ripple und weiteren Altcoins zu teilen.

Die Rallye von Bitcoin im Jahr 2020 hat den Kurs auf den höchsten Stand seit Oktober letzten Jahres gehoben und die 10.000 Dollar-Marke mehrmals geknackt. Das Jahr hatte mit einem Bitcoin Kurs von rund 7.245 Dollar begonnen. Investoren und Händler haben eine Rückkehr zum Allzeithoch der Kryptowährung von 20.000 $ im Auge. Jedoch bleibt die 11-jährige Kursentwicklung von Bitcoin durch eine Reihe dramatischer Hochs und Tiefs gekennzeichnet.

Die größten Kryptowährungen, Bitcoin, Ethereum, XRP und Litecoin, haben seit Jahresbeginn Gewinne von 30 %, 99 %, 42 % bzw. 65 % verzeichnet. Coley sagte im Interview das es eine Kluft im praktischen Nutzwert zwischen Bitcoin und Ripple gäbe. Die Anwendungsfälle wären stark unterschiedlich.

„Wir können nicht unbedingt pauschal sagen, dass Bitcoin und XRP sich ständig analog in der aktuellen Rallye entwickeln werden. Sie werden eine Divergenz zwischen bestimmten Coins sehen, aber auch einen allgemeinen Aufschwung wenn Bitcoin ansteigt.“

„Bitcoin ist eine Wertanlage, welche die Menschen mittlerweile fast schon als sicheren Hafen ansehen. Wenn also geopolitische Situationen besorgniserregend werden will man in der Lage sein, seine eigenen Vermögenswerte zu halten und jederzeit rund um die Uhr auf diese zugreifen zu können. Es wird ein anderer Fall und ein anderes Szenario für Ripple sein. Der Anwendungsfall hier sind grenzüberschreitende Transaktionen, sofortige Abrechnungen und die grenzüberschreitende Bewegung von Geldern.“

Bitcoin ermöglicht finanzielle Inklusion aller Menschen

Trotz der Achterbahnfahrt für Investoren weist Coley auf die finanzielle Inklusion als ein wichtiges Verkaufsargument für Kryptowährungen hin.

blank
Der heutige Bitcoin Kurs

„Die finanzielle Eingliederung ist ein riesiger Vorteil, den Kryptowährungen unterstützen können. Jedem den Zugang zu ermöglichen auf Plattformen wie Binance und andere zugreifen zu können stellt ein faires System dar. Ich denke, das wird sich in diesem Jahr fortsetzen.“

Darüber hinaus, so Coley, zeigen eine Reihe von Schlagzeilen seit Anfang 2020, dass die US-Regulierungsbehörden zunehmend mit der Technologie vertraut werden.

„Wir haben gesehen, wie Grayscale die Genehmigung der Regulierungsbehörden durchgesetzt hat. Wir haben auch gesehen, wie [SEC-Kommissar] Hester Peirce einen Vorschlag für eine bessere Regulierung von Bitcoin & Co. vorgelegt hat.“

„Diese Veränderungen zu sehen ist wirklich eine wichtige Sache.“

Kurz nachdem das Interview ausgestrahlt wurde, machte Bitcoin jedoch einen Sturzflug und rutschte zum Redaktionszeitpunkt von 10.195 auf 9.560 Dollar ab.


Willst du Bitcoin kaufen? In dieser Anleitung erfährst du wie das schnell, einfach und sicher geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

eighteen + thirteen =