Kryptobörse Bittrex erlaubt bald FIAT-Einzahlungen in USD, neuer Konkurrent zu Coinbase?

Bittrex ist eine Kryptobörse mit Sitz in Seattle in den USA. Jetzt hat Bittrex bekannt gegeben, dass man eine Vereinbarung mit einer US-amerikanischen Bank getroffen habe. Damit sollen bestimmte Kunden Kryptowährungen gegen USD handeln können. Zudem soll es zukünftig möglich sein, US-Dollar auf das Wallet der Kryptobörse einzuzahlen.

Bitcoin Kurs, Quelle https://www.kryptovergleich.org/coin/bitcoin/. Hier kann man Bitcoin kaufen

Diesen Schritt hatte der Bittrex-CEO Bill Shihara bereits im Rahmen eines Podcasts auf UnikrnRadio angedeutet.

Unternehmenskunden in ausgewählten US-Bundesstaaten können jetzt auf Bittrex Kryptowährungen gegen US-Dollar kaufen. Damit ist der Tausch von Fiat- gegen Kryptowährungen, wie etwa Bitcoin, möglich. Bittrex bietet insgesamt über 200 verschiedene Kryptowährungen an. Dennoch sind nur einige davon als Handelspaare mit dem US-Dollar aufgestellt.

Die ersten USD-Handelspaare sind Bitcoin (BTC), TrueUSD (TUSD) und Tether (USDT). Diese wurden vom „Apollo“-Bot des Twitter-Nutzers BitMartian entdeckt. Der Bot schickt Gruppennachrichten zu neuen Notierungen von Coins oder neu angebotenen Handelspaaren.

Ergänzend teilte Bittrex mit, dass man mit der New Yorker Signature Bank zusammenarbeite. Diese verwalte die Zahlungen in USD.

Es hat lange gedauert den passenden Partner dafür zu finden

Shihara erklärte in einem Interview mit Bloomberg, dass es ein langer Weg gewesen sei. Dazu führte er aus:

„Es geht nicht nur darum, dass die Banken Bittrex vertrauen müssen. Es geht auch darum, dass die Banken den Kryptowährungen generell vertrauen. Ich glaube, dass man wirklich sehen kann, dass Kryptowährungen den Berg überwunden haben. Der Mainstream nimmt sie jetzt an“.

Dabei erwähnte Shihara auch, dass zum Zustandekommen der Vereinbarung viel notwendig gewesen sei. Die potenziellen Bankenpartner würden „alles von A bis Z“ durchsehen. So wollten sie die Einhaltung aller Vorgaben zum Schutz vor Geldwäsche und der Kundenverifizierung sicherstellen. Darüber hinaus gebe es noch viele andere Sicherheitsmaßnahmen.

Bittrex hat derzeit ungefähr 3 Millionen Kunden. Der Handel gegen den USD steht dabei nur einem Teil der Kundschaft offen. Das sind vor allem Unternehmenskunden aus den US-Bundesstaaten Washington, Kalifornien, New York und Montana. Die Kryptobörse plant, ihr Angebot künftig auszuweiten. So sollen auch Kunden in anderen US-Bundesstaaten das Angebot wahrnehmen können. In der Zukunft sollen dann schließlich allen Kunden, auch Kleinanlegern, dieselben Möglichkeiten offenstehen.

Erst im letzten Monat hatte Bittrex wieder mit der Aufnahme neuer Kunden begonnen. Zuvor hatte die Kryptobörse die Registrierungsmöglichkeit abgeschaltet. Grund war der schnelle Zuwachs an neuen Anlegern während des Bitcoin-Allzeithochs im Dezember 2017.

Quellen: Cryptoslate, Twitter, Bloomberg, Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × 4 =