Kryptowährung Cardano kooperiert mit Äthiopien

Der afrikanische Staat Äthiopen und das Kryptowährungs-Start-up Cardano haben ein „Memorandum of Understanding“ (MOU) unterzeichnet. Dabei handelt es sich um eine Absichtserklärung zu einer zukünftigen Kooperation. Dies berichtete die Technikwebseite „The Next Web“ am 3. Mai. Die Erklärung sieht unter anderem vor, dass äthiopische Entwickler die Cardano Blockchain Technologie für die Landwirtschaftsbranche des Landes nutzen dürfen.

Aktueller Cardano Kurs, Quelle https://www.kryptovergleich.org/coin/cardano/

Ähnlich wie Ethereum ist Cardano eine dezentralisierte Blockchain Plattform. Daher unterstützt auch Cardano Smart Contracts und dezentralisierte Applikationen.

Charles Hoskinson ist der CEO von Cardano und früherer Mitbegründer von Ethereum. Hoskinson teilte die Unterzeichnung der Absichtserklärung über einen Tweet mit. Weiter berichtete er darin, dass die Vereinbarung mit dem äthiopischen Ministerium für Wissenschaft und Technologie getroffen worden sei. Ebenfalls eingeschlossen sei ein Training der örtlichen Entwickler zur Nutzung der Blockchain Technologie.

Hoskinson tweetete:

„Habe gerade ein MoU mit dem äthiopischen Ministerium für Wissenschaft und Technologie unterzeichnet. Es geht um das Training der dortigen Blockchain Entwickler und die Nutzung von Cardano in der äthiopischen Landwirtschaftsbranche“.

Zu der Erklärung äußerte sich auch John O’Connor, der Leiter Geschäftsbereiches Afrika der Cardano-Muttergesellschaft IOHK. Er erklärte, dass die äthiopischen Entwickler voraussichtlich Ende des Jahres mit der Nutzung der auf der Cardano Blockchain basierenden Landwirtschaftstechnologieplattform beginnen könnten.

O’Connor sagte:

„In diesem Jahr werden wir unseren ersten Kurs in Afrika anbieten, voraussichtlich in Äthiopien. Wir erwarten, dass die erste Gruppe äthiopischer Entwickler bis zum Ende des Jahres zum Cardano Code beitragen wird“.

Es sei darauf hingewiesen, dass ein MoU eine reine Absichtserklärung zwischen den Vertragsparteien darstellt. Es beinhaltet keine verbindlichen Verpflichtungen wie ein Vertrag. Es gibt daher keine rechtliche Garantie, dass das Projekt auch wie geplant durchgeführt werden wird. Bisher ist auch noch kein Anfangstermin angekündigt worden.

Cardano wurde Ende September 2017 gegründet. Bereits jetzt gehört Cardano, gemessen an der Marktkapitalisierung von 9,4 Milliarden USD, zu den Top-10 der Kryptowährungen. Die Cardano Coin ADA nutzt ein Proof-of-Stake-System (PoS) anstelle eines Proof-of-Work-Protokolls (PoW). PoS gilt allgemein als energieeffizienter.

Das jetzt angekündigte Blockchain Projekt ist allerdings nicht das einzige auf dem afrikanischen Kontinent. In der letzten Woche hatte sich die beliebte Kryptobörse Binance mit der ugandischen Blockchain Organisation Crypto Savannah zusammengeschlossen. Zusammen will man die wirtschaftliche Entwicklung in dem ostafrikanischen Land vorantreiben.

 

Quelle: The Next Web, Twitter, Pixabay.com

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 × two =