Newsflash: Ethereum und Ripple XRP steigen in wenigen Minuten um 10 %

Bei Redaktionsschluss waren die Kurse von Ethereum (ETH) und Ripple XRP in nur fünf Minuten um zehn Prozent gestiegen. Das geschah ohne den Antrieb durch andere große Kryptowährungen, wie etwa Bitcoin. Diese Kursspitze von Ethereum und Ripple XRP trat etwa zur gleichen Zeit auf der Kryptobörse Bitfinex auf. Der Anstieg beeinflusste auch andere große Kryptobörsen.

In den letzten zwölf Stunden vor Redaktionsschluss gab es keine größeren Ankündigungen betreffend Ethereum oder Ripple XRP. Die Investoren zeigten sich daher hinsichtlich des plötzlichen Kursanstieges skeptisch.

 

Mögliche Gründe für den Anstieg

Einige Mitglieder der Ripple-Community hatten vermutet, dass Ripple in der nahen Zukunft ein großes Ereignis ankündigen werde. Der Kursanstieg diene zum Steigern des Hypes für ein Produkt oder ein Event, das bisher noch nicht öffentlich bekannt sei.

Ein solcher kurzfristiger Hype erinnerte an die nicht erfolgte Notierung von Ripple XRP an der Kryptobörse Coinbase Anfang des Jahres 2018. Keine vertrauenswürdige Quelle und kein anerkannter Experte aus der Kryptobranche haben Partnerschaften oder Ähnliches für Ripple angekündigt. Man muss daher davon ausgehen, dass der Anstieg von Ripple XRP nur auf dem Markt selbst beruhte und nicht von anderen Vorkommnissen beeinflusst war.

Der Leiter der Ripple-Abteilung für Regulierungsbeziehungen in den Bereichen Asien-Pazifik und Mittlerer Osten, Sagar Sarbhai, gab gestern eine Stellungnahme ab. Dieser hatte in einem Interview im Hinblick auf das Ripple-Produkt xRapid gesagt:

„Ich bin sehr zuversichtlich, dass Sie schätzungsweise im nächsten Monat gute Nachrichten hören werden, wenn wir das Produkt in die Produktion überführen.“

Diese Aussage hatte Sarbhai jedoch schon am Montag gemacht. Es erscheint daher weit hergeholt, wenn man behaupten wollte, die Mitteilung hätte den aktuellen Kursanstieg ausgelöst.

Neben Ethereum hat auch Ripple XRP in den letzten Monaten erhebliche Kursabschwünge erdulden müssen. Es ist daher auch denkbar, dass eine Überverkaufssituation vorlag, die vor Redaktionsschluss zu einer Korrektur nach oben geführt hat.

 

Verdächtige Volatilität von Ethereum

Generell wird Ethereum von Entwicklungen in der Branche nicht sehr stark beeinflusst. Die Kryptowährung ist die zweitgrößte am Markt und verfügt über ein großes Ökosystem von dApps.

Da Einzelvorkommnisse Ethereum selten beeinflussen, ist es wahrscheinlicher, dass der Aufschwung eher von einer Gruppe von Investoren ausgelöst wurde. Ziel könnte es gewesen sein, eine Korrektur-Rallye auszulösen.

Die anormalen Marktbewegungen legen den Schluss nahe, dass der Markt den Boden noch nicht gefunden hat. Auch scheint noch nicht der Zeitpunkt für eine mittelfristige Rallye gekommen zu sein. Das gilt jedenfalls so lange, bis sich der Markt mehr stabilisiert.

Quellen: CoinMarketCap, CNBC, Pixabay

You might also like More from author

Kommentar schreiben

Your email address will not be published.