Plant die US-Zentralbank die Einführung des Krypto-Dollars? Ensprechende Gerüchte kursieren laut Anthony Pompliano

Gerüchte kursieren derzeit, dass die US-Notenbank plant eine Initiative zur Digitalisierung des US-Dollars anzukündigen. Dies sagt Anthony Pompliano, Mitbegründer des Venture-Capital-Fonds Morgan Creek Digital.

Pompliano twitterte gestern erstmals über die Gerüchte. Er berichtete, dass bereits in dieser Woche eine Ankündigung kommen könnte, die Chinas Digitalisierung des Yuan nachahmen soll.

Falls die USA mit einer digitalen Währung voranschreiten, würde dies einen großen Beitrag zur Kryptobewegung in den USA leisten, glaubt Pompliano.

„Wenn sie den Dollar digitalisieren wird das die Einführung digitaler Wallets vorantreiben. Wenn die Leute erst einmal eine digitale Brieftasche haben, werden sie sich letztendlich in Richtung des (meiner Meinung nach) solidesten Geldes bewegen.“

Das Gerücht ist eine krasse Abweichung von dem, was die Top-Regulierungsbehörden letzten Monat angedeutet haben.

Zuvor sagte die US-Notenbank Bitcoin sei Bedrohung für die nationale Sicherheit

Anfang Dezember sagten der Vorsitzende der US-Notenbank Jerome Powell und US-Finanzminister Steven Mnuchin, dass es keinen Bedarf für einen digitalen Dollar gibt. Letzterer hatte Bitcoin und Kryptowährungen zuvor als Bedrohung der nationalen Sicherheit bezeichnet.

Letzten Monat sagte er bei einer Anhörung des House Financial Services Committee in Washington:

„Der Vorsitzende Powell und ich haben das besprochen. Wir sind uns beide einig, dass wir in naher Zukunft (in den nächsten fünf Jahren) keine Notwendigkeit für die Fed sehen eine digitale Währung herauszugeben.“

Chinas digitale Währung (CBDC) ist weiter auf dem Vormarsch. Im Dezember enthüllte der leitende Forscher der People’s Bank of China weitere Details darüber wie das Land zu einer bargeldlosen Gesellschaft werden soll.

Mu Changchun bestätigte, dass Chinas kommende digitale Währung eine „digitale Form des Yuan“ sein wird und dass es keine Kurs-Spekulationen über ihren Wert geben wird.

Chinas Forschungen für die nationale Kryptowährung sind abgeschlossen

Laut Changchun sind die Tests von Chinas Electronic Payment Projekt abgeschlossen. Zudem ist auch das Design und die Technik nach fünf Jahren Forschung auf höchstem Niveau beendet. Die nächste Phase ist der Beginn von Pilotprogrammen vor der offiziellen Einführung dieser digitalen Währung.

China drängt darauf die Finanzindustrie zu erneuern und neue Richtlinien einzuführen. Diese sollen mobile und digitale Technologien fördern, insbesondere in ländlichen Gebieten. Damit soll die Messlatte geschaffen werden für andere Nationen.


[su_icon icon=“icon: bitcoin“][/su_icon]

Willst du in Bitcoin investieren? Mit dieser Anleitung zeigen wir dir, wie du innerhalb von wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen kannst.


In der Zwischenzeit machen die Spitzenvertreter der USA und Chinas Fortschritte bei den Tarifverhandlungen, die einen Großteil der Amtszeit von Präsident Donald Trump in Anspruch genommen haben.

Präsident Trump und der chinesische Vize-Premier Liu He unterzeichneten heute im Weißen Haus ein historisches „Phase Eins“-Handelsabkommen mit China. Es wird erwartet, dass das Abkommen einen großen Einfluss auf die US-Landwirte haben wird, da es geschätzte 40 bis 50 Milliarden Dollar an Einkäufen zusichert. Trump dankte Präsident Xi und nannte ihn einen wirklich guten Freund.

Vizepräsident Mike Pence nannte es einen guten Tag für die USA und China.

„Heute ist der Beginn eines neuen Kapitels in den Handelsbeziehungen zwischen den beiden größten Wirtschaften der Welt.“

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.