Prognose: Bitcoin steht vor Monster-Rallye und Kurs wird auf 150.000 Dollar steigen laut Händler

Ein Krypto-Investor und technischer Stratege prognostiziert, dass der Bitcoin Kurs einen langfristigen Anstieg auf 150.000 Dollar anstrebt. Zuvor hatte dieser Investor schon die Bitcoin-Rallye in diesem Monat vorhergesagt.

Am 8. Januar sagte der anonyme Analyst, der als „Financial Survivalism“ bekannt ist, dass BTC ein klassisches Wycoff-Frühlingsmuster zu bilden schien. Damals wurde Bitcoin um 8.000 Dollar gehandelt. Das Muster ist nach dem verstorbenen Richard Demille Wyckoff benannt. Dessen Analysemethode hat sich stark auf die Gesetze von Angebot und Nachfrage und auf Abweichungen zwischen Volumen und Preis gestützt.

Seitdem hat sich Bitcoin auf seinen aktuellen Kurs von 9.384 Dollar erholt. Nun hat der Analyst ein potenzielles „Cup-and-Griff“-Muster identifiziert. Das ist eine Formation, die oft dazu verwendet wird, eine Trendwende von Baisse zu Rallye zu projizieren.

„Bitcoin bestätigte soeben einen Becher und Henkel mit dem heutigen Abschluss. Wenn es sein Ziel von 11.675 Dollar erreichen kann, dann wäre es das erste höhere Wochenhoch seit sieben Monaten. Ein Durchbrechen des Tiefstwertes des Henkels (8.100 Dollar) würde das Muster ungültig machen.“

blank
Quelle: Twitter

Bitcoin Kurs sollte bis Juli auf über 20.000 Dollar steigen

Der Analyst glaubt, dass der Bitcoin Kurs am Anfang einer langfristigen Rallye steht. Bei dieser Rallye sollte die Top-Krypto-Währung bis Juli ihr Allzeithoch erreichen und bis Mitte 2022 150.000 Dollar durchbrechen.


Willst du Bitcoin kaufen? Hier lernst du wie das in wenigen Minuten sicher und unkompliziert geht.

„Ich erwarte, dass Bitcoin bis Juli 2020 sein Allzeithoch erneut testen wird. Es wird einige Zeit dauern, dieses Niveau zu durchbrechen. Aber ich bin der festen Überzeugung, dass wir das noch vor Ende des Jahres schaffen werden. Ich halte auch an meinem längerfristigen Ziel von 150.000 Dollar pro Bitcoin bis Mai 2022 fest.

Unterdessen sagt der Analyst Josh Rager, dass Bitcoin sich wahrscheinlich kurzfristig zurückziehen wird, nachdem die Coin sich diesen Monat weit und schnell bewegt hat. Er glaubt jedoch, dass die „Untergangsstimmung“, die eine große Baisse voraussagt, allmählich verhallt.

„Mit Rückzügen ist zu rechnen. Ich habe kein Problem mit Leerverkäufen, da ich die Spanne kurzfristig handeln kann. Aber diese „Doom and Dark“-Anrufe werden alt, und Bitcoin hat den Abwärtstrend eindeutig gebrochen. Im Moment ist der Handel in der Spanne in Ordnung.“

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

nineteen − thirteen =