Ripple beschleunigt XRP-Annahme, kooperiert mit Fintech welches Zahlungen in 200 Ländern abwickelt

Ripple ist nun eine neue Partnerschaft eingegangen, welche dabei helfen könnte, die XRP Nutzung weiter voranzutreiben.

Ripple arbeitet nun mit Azimo zusammen. Dies ist eine digitale Geldtransferplattform mit Sitz in London. XRP soll in dieser Partnerschaft eingesetzt werden, um grenzüberschreitende Zahlungen zu ermöglichen.

Der XRP Kurs am 28.02.2020

In einer Pressemitteilung sagt Azimo, dass es die On-Demand-Liquiditätslösung (ODL) von Ripple eingeführt hat, welche die Kryptowährung zur Bewerkstelligung von Überweisungen verwendet.

Azimo sagt, dass dieser Dienst schnellere Transaktionen ermöglicht und die Liquiditätskosten für grenzüberschreitende Zahlungen um bis zu 60% senken kann.

Ripple startet in den Philippinen

Laut Richard Ambrose, CEO von Azimo, beginnt das Unternehmen mit dem Einsatz der Liquiditätslösung auf den Philippinen.

„Die ODL-Lösung von Ripple hat die Kosten und die Zeitspanne für grenzüberschreitende Überweisungen erheblich reduziert, und unsere Kunden sehen die Vorteile.

Da immer mehr Banken und Finanzinstitute ODL verwenden, glauben wir, dass sie das Potenzial hat, die derzeitigen Methoden des Devisenhandels zu ersetzen und die Abwicklungszeit auf fast Null zu reduzieren.“

Die Philippinen sind die viertgrößte Drehscheibe für internationale Überweisungen mit 34 Milliarden Dollar an eingehenden Überweisungen im Jahr 2018.

Azimo betreut derzeit Kunden in 25 Ländern, die Geld in mehr als 200 Länder und Gebiete überweisen. Das Unternehmen sagt, dass es das ODL im Laufe dieses Jahres auf weitere Märkte ausweiten wird.


Willst du Ripple XRP kaufen? Mit dieser Anleitung lernst du wie das einfach, sicher und in wenigen Minuten geht.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.