Ripple expandiert nach China Ende 2018

Ripple ist immer auf der Suche nach neuen Marktchancen. Bisher hat Ripple in fast ganz Asien große Erfolge erzielt. In China hat das Unternehmen jedoch noch nicht richtig Fuß fassen können. Das könnte sich jedoch bald ändern. Das Unternehmen ist zuversichtlich, dass seine Zahlungslösung auch auf diesem Markt zum Ende des Jahres Fahrt aufnimmt.

Es ist immer gut zu sehen, wie Ripple seine Dienste verbessern möchte. Eine starke Konzentration auf blockchainbasierte Zahlungen sollte keinesfalls unbeachtet bleiben. Dieses Angebot ist bei ziemlich vielen Unternehmen in Asien auf Interesse gestoßen. In den letzten Monaten wurden mehrere Pilotprojekte gestartet. Auch übernehmen derzeit große Geldtransferunternehmen die xRapid-Lösung von Ripple.

Trotz dieser Erfolge war China bisher kein guter Markt für Ripple. Nach Meinung des Unternehmens wird sich das jedoch bald ändern. Ripple ist in Gesprächen mit Regulierern, Banken und Zahlungsdienstleistern. Noch befinden sich diese Gespräche allerdings im Hinblick auf XCurrent in der Anfangsphase. Es handelt sich um einen langen Prozess und man wird abwarten müssen, wie sich die Dinge entwickeln. Wenn XCurrent nach China kommt, wird dies mit Sicherheit viele Veränderungen bringen. Im Erfolgsfall könnte es sich um den größten bisherigen Fortschritt des Unternehmens handeln.

Der Eintritt in diesen Markt ist aber keinesfalls einfach. China ist ein „umzäunter Garten“, wenn es um externe Dienstanbieter geht. Schon jetzt sieht sich das Unternehmen Verspätungen beim Start in China gegenüber. Die informellen Gespräche mit den Behörden sind daher ein großer Schritt vorwärts. Ripple hat eine andere Vision, wie Zahlungen vorgenommen werden sollten. Ob aber die örtlichen Regulierer die Vorteile erkennen, steht auf einem ganz anderen Blatt.

Derzeit hat Ripple keine weiteren Einzelheiten bekanntgegeben. Das Unternehmen sieht seine Expansionspläne optimistisch, aber es ist offensichtlich, dass nicht alles reibungslos verlaufen wird. Besonders die chinesischen Kapitalverkehrskontrollen könnten sich zukünftig als Begrenzungsfaktor erweisen. Nach Angaben Ripples sei insoweit jedoch noch kein Problem aufgetaucht. In jedem Falle scheint Ripple eine interessante Zukunft bevorzustehen.

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 + one =