Ripple gewinnt südkoreanische Kryptobörse als Partner, erweitert grenzenlosen Zahlungsverkehr

Eine Südkoreanische Krypto-Plattform erweitert ihren grenzenlosen Zahlungsverkehrsdienst dank Ripple auf 12 Korridore.

Coinone Transfer ist die Tochtergesellschaft der südkoreanischen Kryptobörse Coinone. Das Unternehmen gibt nun bekannt, dass es die Vorteile seiner Partnerschaft mit Ripple ernten wird. Der Privatkunden-Überweisungsdienst hat die von Ripple betriebenen grenzenlosen Zahlungen auf 12 Korridore ausgeweitet.

In einem Kundenvideo sagt Camille Jeong, Business Development Manager von Coinone Transfer, dass die Allianz des Unternehmens mit Ripple dazu beigetragen hat, dass der Dienst in etwas mehr als einem Jahr von zwei Korridoren auf 12 Korridore angewachsen ist.

Durchschnittliche monatliche Wachstumsrate von 50%

„Unsere ersten Korridore waren die Philippinen und Thailand. Zurzeit haben wir über 12 Korridore. Wir verzeichnen derzeit ein großes Wachstum. Innerhalb eines Jahres nach der Einführung haben wir eine durchschnittliche monatliche Wachstumsrate von über 50%.“

„Wenn wir mit unseren Partnern im RippleNet zusammenarbeiten, können wir uns leicht in die Lösung integrieren. Auch die Betriebskosten sind niedriger, da wir Standardprozesse gemeinsam nutzen. Wir können das einheitliche Format für die Anforderung von Überweisungen verwenden, so dass wir problemlos mit unseren anderen Partnern in Verbindung treten können.“

Coinone Transfer verwendet leider kein XRP für Transfers und hat nicht angegeben, ob es das digitale Asset in Zukunft verwenden wird.

Das Unternehmen nutzt derzeit das Nachrichtensystem von Ripple. Das ist eine Unternehmenslösung, die es Finanzinstituten ermöglicht, Gelder über Grenzen hinweg zu transferieren.


Willst du Ripple XRP kaufen? Hier erfährst du wie man das sicher, einfach und schnell machen kann.

Bild: Pixabay

Bitte bewerten Sie diesen Artikel
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Kommentar schreiben

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.